Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

HAFAS Routenplaner
Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:
Abfahrt
Ankunft
Startseite | Artikel-Kategorien

Kreisentwicklungskonzept Landkreis Stendal 2025

Titelbild des Kreisentwicklungskonzeptes Landkreis Stendal 2015

Vorwort zum integrierten Kreisentwicklungskonzept

Der Landkreis Stendal steht vor großen demographischen Veränderungen. Im nördlichsten Teil von Sachsen-Anhalt werden nicht nur immer weniger Menschen leben – sie werden auch immer älter. Damit verändert sich die Bevölkerungsstruktur des Landkreises. Immer mehr ältere Menschen stehen immer weniger jüngeren Menschen gegenüber. Diese Entwicklung stellt den Landkreis Stendal vor seine wohl größte Herausforderung in der Geschichte.

Anpassungen und neue Ansätze sind daher sowohl vom Landkreis als auch von den Gemeinden zwingend erforderlich. Dabei können die Probleme nur gemeinsam von allen Akteuren im Landkreis bewältigt werden. Denn nur durch eine integrierte kommunale Zusammenarbeit und aktive Vernetzung von Projekten und Zielgruppen miteinander kann ein zukunftsfähiger Lebensraum für die Menschen erhalten werden.

Das vorliegende Kreisentwicklungskonzept soll dabei helfen und ein überörtlicher Begleiter für diesen Anpassungs- und Entwicklungsprozess sein. Das Konzept ist nicht im Sinne einer formellen Planung zu verstehen, sondern als Leitbild für die zukünftige Entwicklung. Mit seiner Hilfe entsteht eine tragfähige und strategische Aufstellung für die Zukunft.

In acht Themenfeldern wurde eine handlungsorientierte Bestandsanalyse erarbeitet, die jeweils mit einer Untersuchung der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken abschließt. Aus dieser Analyse werden Entwicklungsziele, Handlungsfelder und Maßnahmen abgeleitet, die dann wiederum in der anschließenden Umsetzungsphase durch die jeweils Handelnden in konkreten Projekten umgesetzt werden können.

Die Beurteilung der acht Einzelthemen erfolgte sehr ausführlich. Es wurden sowohl übergeordnete Zielstellungen von Bund, Land und EU berücksichtigt, als auch im Landkreis vorhandene Fachplanungen bzw. bestehende Konzepte eingearbeitet. Gerade im Hinblick auf die neue EU-Förderperiode hat dies den entscheidenden Vorteil, dass die künftigen Projekte viel komplexer und umfassender gestaltet werden können und somit dem neuen Ansatz der Förderung gerecht werden.

Das wichtigste Ziel dieses Kreisentwicklungskonzeptes ist es jedoch, diese unterschiedlichen Einzelthemen in einem Gesamtzusammenhang zu bündeln. Nur so werden sich Synergien ergeben und nur so können alle Akteure gemeinsam ein gleiches Ziel angehen: nämlich die Herausforderungen des demographischen Wandels zu meistern.

Mein großer Dank gilt allen, die sich in der Erstellung des Konzeptes eingebracht haben: den Gemeinden, dem Tourismusverband Altmark, dem Landestourismusverband Sachsen-Anhalt, dem BIC Stendal, dem Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Altmark, der Kreishandwerkerschaft, der Hochschule Magdeburg-Stendal, all denen, die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung mit zahlreichen konstruktiven Hinweisen zur weiteren inhaltlichen Aufwertung beigetragen haben und nicht zuletzt den jeweiligen Fachämtern der Kreisverwaltung.

Jetzt müssen wir anpacken und etwas daraus machen. Ich lade Sie alle dazu herzlich ein.

Ihr Landrat
Carsten Wulfänger

Symbol Beschreibung Größe
Kreisentwicklungskonzept
Kreisentwicklungskonzept Landkreis Stendal 2025
4 MB
Kreisentwicklungskonzept Kurzfassung
Kreisentwicklungskonzept Landkreis Stendal 2025 - Kurzfassung Handlungsansätze
1 MB
14.04.2016

© Edgar Kraul E-Mail