25. Musikfest Altmark startet am 22.08.2020

Landräte stellen Programm vor

Am 18. August stellten die Landräte Michael Ziche und Patrick Puhlmann in der Kreismusikschule in Salzwedel das Programm des diesjährigen 25. Musikfestes Altmark der Öffentlichkeit vor. „Das Altmärkische Musikfest“ wird im 25. Jahr seines Bestehens in „Musikfest Altmark“ umbenannt. Das klingt frischer und zeitgemäßer.

Am Samstag, den 22.08.2020 startet das Musikfest Altmark dann offiziell. Die beiden Landkreise stehen im Jubiläumsjahr vor der Herausforderung, ihren Bürgerinnen und Bürgern trotz der Corona-Pandemie eine anspruchsvolle Veranstaltungsreihe zu bieten. Alle Veranstaltungen werden selbstverständlich nach den Richtlinien der gültigen Eindämmungsverordnung organisiert.

"Das Musikfest Altmark hat sich in den 25 Jahren seines Bestehens zu einem erstklassigen musikalischen Höhepunkt in der gesamten Altmark etabliert. Es ist eine Abbildung der vielfältigen kulturellen Landschaft unserer Region. Das liegt auch an der guten Zusammenarbeit mit den Kommunen, Kirchenkreisen und den vielen Kulturvereinen, denen ich für ihr Engagement in den letzten 25 Jahren recht herzlich danken möchte“, sagt Landrat Michael Ziche.

Landrat Patrick Puhlmann ergänzt: "Das Musikfest ist ein einzigartiges gemeinsames Projekt zweier Landkreise in Sachsen-Anhalt. Das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl aller Altmärkerinnen und Altmärker. Ich hoffe, dass die Veranstaltungsreihe reibungslos ablaufen kann und alle aufeinander achten und gesund bleiben “.

17 Veranstalter beteiligen sich in diesem Jahr am Musikfest. Verschiedenste Kultur- und Bildungseinrichten sowie Kirchen in der gesamten Altmark bieten eine Kulisse für über 35 Künstlerinnen und Künstler, Bands, Orchester und Chöre.
Bis zum 12.11.2020 können sich Einheimische und Gäste an 46 hochkarätigen Kulturveranstaltungen erfreuen und dabei Musik verschiedenster Genres erleben. Das Spektrum reicht von Klassik über Jazz bis hin zu Folk.

Das Musikfest Altmark wird finanziell getragen durch den Altmarkkreis Salzwedel und den Landkreis Stendal sowie ideell und finanziell unterstützt durch das Land Sachsen-Anhalt, die Sparkasse Altmark West und die Kreissparkasse Stendal.

Aus dem Programm:

Zum ersten Mal wird die Festveranstaltung am 18.09. ausschließlich mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Altmark oder einem Bezug zur Altmark gestaltet.  Die Gäste können sich freuen auf das Theater der Altmark, auf die Akkordeonistin Yvonne Grünwald mit dem Jazzgitarristen Tino Kahl, auf das Duo Knappstein und den Pianisten Julian Gorus.

An einigen Schulen in den beiden Ladkreisen finden wieder Veranstaltungen unter dem Motto „Musikunterricht einmal anders“ statt. Diese besonderen Schulstunden sind fester Bestandteil des Musikfestes Altmark.

Das Programm des Musikfestes Altmark ist demnächst unter der Webadresse www.musikfest-altmark.de  zu finden. Auch die gedruckten Flyer und Plakate werden wieder vielerorts verteilt.

Artikel Vorlesen