Internationale Partnerschaften des Landkreises

Der Landkreis Stendal unterhält internationale Partnerschaften mit Jarzewo (Russland), Mazeikiai (Litauen) und weiteren Städten und Verwaltungseinheiten. Hier können Sie sich über diese Partnerschaften informieren. 

Der Landkreis Stendal unterhält Partnerschaften zu folgenden Verwaltungseinheiten:

Wappen von Jarzewo
  1. Jarzewo (Russland) 

    Kontakte zwischen Stendal und Jarzewo bestehen seit 1990,
    der Partnerschaftsvertrag wurde am 26.08.1996 unterzeichnet.

    Die Stadt in der Russischen Förderation liegt 320 km südwestlich von Moskau.
    Jarzewo ist eine junge Stadt, erwähnt wurde sie erstmals 1859.
    Das Stadtrecht erhielt sie im Jahre 1926. In der Stadt existieren 28 Schulen.


    Anschrift: Verwaltung des Kreises Jarzewo
    Gebiet Smolensk
    ul. Gagarina 9
    215810 Jarzewo
    Tel.: (00 70 81 43) 4 11 44
    Fax: (00 70 81 43) 4 20 02
    Entfernung zu Stendal: 1500 km
    Bevölkerung: 67.700, davon leben 57.000 in der Stadt Jarzewo (Stand: 01.01.2000)
    Fläche: 1.618 km2, davon sind 569 km2 landwirtschaftliche Nutzfläche
    Verkehr: Jarzewo liegt an der Europastraße E 30 Moskau - Weißrussland
    sowie an der Eisenbahnlinie Moskau - Weißrussland,
    weitere Eisenbahnverbindungen gibt es nach Kaliningrad, St. Petersburg
    und in die baltischen Staaten.
    Wirtschaft:

    Baumwollkombinat "Jarzewski Chlobschatobumaschnyi Kombinat"
    ul. Leninskaja 16
    215810 Jarzewo
    Tel.: (00 70 81 43) 4 11 97 (Vertriebsdirektor)
    Fax: (00 70 81 43) 4 27 85
    eMail: xbk@sci.smolensk.ru
    Web: www.sci.smolensk.ru/users/xbk/

    weitere Unternehmen und Branchen:
    Dieselmotorenwerk, Maschinenbau, Klavierbau, Möbelbau, Metallbau

    Kulturelle Angebote: Die Stadt Jarzewo besitzt einen Kulturpalast, ein Kino,
    ein Museum, ein Stadtion mit 2.500 Plätzen und drei Schwimmbäder.
    Hotels:

    Motel "Oasis"
    85 Betten, 2 Restaurants
    Tel.: (00 70 81 43) 4-15-41
    Fax: (00 70 81 43) 9 26 56 05

    Motel "Rosneft"
    9 Betten, Kaffeebar
    Tel.: (00 70 81 43) 7-21-35





  2. Mazeikiai (Litauen)
  3. Wappen von Mazeikiai

    Der Partnerschaftsvertrag zwischen dem Landkreis Stendal und der Verwaltungseinheit Mazeikiai im Norden Litauens wurde 1994 geschlossen.
    Das Verwaltungszentrum Mazeikiai wurde 1868 gegründet, die Stadt namentlich erwähnt erstmals 1290.
    Im Landkreis gibt es 38 Schulen, eine Sportschule, eine Musikschule und eine Tanzschule.
    Die Partnerschaft wird durch folgende Aktionen gestaltet:

    • Austausch von Verwaltungsdelegationen
    • Kontaktanbahnungen zwischen Unternehmen
    • Kulturaustausch
    • Schüleraustausch
    • Zusammenarbeit im sozialen Bereich

    Anschrift: Mazeikiu rajono svivaldybe
    Laisves 8/1
    5500 Mazeikiai
    Tel.: (0 03 70 93) 98 20 02 oder 9 82 32
    Fax: (0 03 70 93) 2 61 65 oder 2 58 44
    eMail: mazeikiai@lsa.lt
    Verkehr: Die Stadt hat gute Verkehrsanbindungen zu:
    • Klaipeda (120 km)
    • Flughafen Palanga (100 km)
    • Riga (Lettland) (130 km)
    Bevölkerung: 64.200, davon 47.000 in der Stadt.
    Fläche: 1.009 km2
    Wirtschaft: vorherrschende Zweige sind Erdölverarbeitung und Lebensmittelindustrie
    Kulturelle Angebote: Stadt Zidikai:
    Denkmal der Urbanistik,Museum der Schriftstellerin Satrijos-Ragana

    Renavas:
    Schloss und Park

    Seda:
    Denkmal der Urbanistik

    Plinksiai:
    Schloss und Park
    Hotels:

    "Plinksiu viesbutis"
    15 Einzel-, 15 Doppelzimmer, 15 Suiten, 11 Appartments
    5515 Mazeikiu raj., Plinkses
    Tel.: (0 03 70 93) 4 13 30
    Fax: (0 03 70 93) 5 07 02

    "Valina"
    16 Einzel-, 119 Doppelzimmer, 85 Suiten
    Draugystes Str. 18
    5500 Mazeikiai
    Tel.: (0 03 70 93) 7 77 71
    Fax: (0 03 70 93) 7 69 76





    • weitere Partnerstädte: 

      • Plock (Polen)

      • Havirov (Tschechische Republik)

      • Saldus (Lettische Republik)

      • Paide (Estnische Republik)

      • Karlshamm (Schweden)

    Weiterhin werden durch den Landkreis Stendal Partnerschaften mit dem Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen und Vårgårda im Norden Schwedens gepflegt.

    Datumsbezug: 30.01.2012 Zurück