Tierschutzverstöße im Schlachtbetrieb Hohengöhren-Damm

Fachrechtskontrolle vom 4. Oktober

Die Fachrechtskontrolle wurde von drei amtlichen Tierärzten und zwei Lebensmittelkontrolleuren durchgeführt. Tierschutzrechtliche und tierseuchenrechtliche Bedingungen bei den Schlachtvorgängen und den Transportvorgängen wurden überprüft. Im Bereich der Nahrungsmittelherstellung und -verarbeitung wurde die Einhaltung von lebensmittelrechtlichen und fleischhygienerechtlichen Vorschriften überprüft.

Aufgedeckte Missstände

Im Ergebnis stellten die Kontrolleure in allen relevanten, überprüften Betriebsvorgängen erhebliche Mängel, Verstöße und Missstände fest.

  • Fehlender Sachkundenachweis bei festgestellten Personen
  • Tierschutzvorschriften bei der Tötung von Tieren wurden nicht durchgängig eingehalten
  • Unzureichende, teilweise fehlende, Kennzeichnung von Lebensmitteln
  • Fehlerhafte Lagerung von Lebensmitteln im Kühlbereich
  • Mangelhafte Sauberkeit im Betrieb und von Transportfahrzeugen
  • Mangelhafte Administration
  • fehlende Schulungsnachweise für die Beschäftigten
  • Vorschriften zur Lagerung von Schlachtabfällen nicht eingehalten

Unmittelbar nach der Kontrolle wurde dem Unternehmen die Fortführung der Tätigkeit untersagt und der Betrieb geschlossen. Die vorgefundenen zu beanstandenden Lebensmittel wurden restlos entsorgt.

 

Artikel Vorlesen