Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

HAFAS Routenplaner
Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:
Abfahrt
Ankunft
Startseite

Beschaffung von zwei Sandsackabfüllanlagen, Zelt, Beleuchtung und Zubehör

Hier investiert Europa in die Zukunft unseres Landes

EFRE

Für den Landkreis Stendal wurde das Vorhaben „Beschaffung von zwei Sandsackabfüllanlagen, Zelt, Beleuchtung und Zubehör“ mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen einer Projektförderung finanziert.  

Zielstellung

Die Realisierung dieses Projektes verfolgt die Zielstellung den vorbeugenden Hochwasserschutz auf örtlicher Ebene zu verbessern. Die Sandsackabfüllmaschinen, die Einsatzstellenbeleuchtung, das Schnelleinsatzzelt sowie das weitere Zubehör wurden beschafft, um den Kommunen und Wasserwehren im Hochwasserfall Hilfe leisten zu können.

Aufgrund § 14 WG LSA sind durch die Gemeinden, die erfahrungsgemäß von Hochwasser- und Eisgefahr bedroht sind Wach-und Hilfsdienste für Wassergefahr (Wasserwehr) bereitzuhalten. Durch die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen zur Verbesserung des kommunalen Hochwasserschutzes im Land Sachsen – Anhalt haben die kommunale Ge-bietskörperschaften die Möglichkeit Fördermittel zur Ausstattung der Wasserwehr, Beschaffung von ortsgebundenen und ortsungebundenen Hochwasserschutzsystemen, Entwicklung von Hochwasserschutzkonzepten, zur Errichtung kommunaler Anlagen des technischen Hochwas-serschutzes, zu Baumaßnahmen an kommunalen Anlagen des technischen Hochwasserschutzes sowie Maßnahmen zur Verbesserung des natürlichen Wasserrückhaltevermögens in festgesetzten Überschwemmungsgebieten zu beantragen. Bei der Förderung handelt es sich um eine Anteilsfinanzierung.

Die oben benannten Ausrüstungsgegenstände sind Bestandteil des Konzeptes für die präventiven Maßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes des Landkreises Stendal. Dieses Konzept soll in der laufenden Förderperiode in Jahresscheiben umgesetzt werden.  So wurden neben den Projekt der Beschaffung von Sandsackabfüllanlagen, Einsatzstellenbeleuchtung, Schnelleinsatzzelt sowie weiteren Zubehörs, im Jahr 2016 bereits die Vorhaben Karten- und Videoerstellung für die Deichbruchszenarien und der Aufbau des Geoportals beantragt und umgesetzt. Weitere Vorhaben befinden sich in der Antragstellung bzw. Vorbereitung.

EFRE

27.09.2017

© Catherine Tanne-Roloff E-Mail

Zurück