Aktuelle Corona-Lage und Sonderimpftermin

Update zum Stand der Coronavirus-Infektionen, Schutzimpfungen sowie der Verordnung zum Testgeschehen

Aktuelle Corona-Infektionen

104 Personen, aufgeteilt in:

- bis 17 Jahre: 44 Personen

- über 18 Jahre: 60 Personen

Fälle der letzten 7 Tage

(40. Berichtswoche; Mo, 04.10. – So, 10.10.)

Deltavariante: 66 Prozent

Rest: Virusvariante aktuell unbekannt

In Quarantäne

231 Personen, aufgeteilt in:

- 104 positiv Getestete

- 127 Kontaktpersonen

Krankenhausbetreuung

2 Personen, davon:

- 0 mit intensivmedizinischer Betreuung

Corona-Infektionen gesamt (seit März 2020)

5.113 Personen

Todesfälle in Verbindung mit Corona (seit März 2020)

220 Personen
Summe Zweitimpfungen

68.948 Personen, davon:

- 36.618 Impfzentrum / mobiles Impfteam

Impfdurchbrüche

(zweifach geimpft mit positivem PCR-Test)

162 Personen

Bei den aktuell 104 positiv getesteten und in Quarantäne befindlichen Personen im Landkreis Stendal erfolgte die Ansteckung vornehmlich am Arbeitsplatz in Gemeinschaftseinrichtungen; darunter Schulen, Pflege- und Kinderheime. Betroffen sind Erzieher, Lehrer, Pflegekräfte, Schüler, Kinder und Senioren sowie deren Familienmitglieder aus demselben Haushalt. Als Ansteckungsquelle sind Familienfeiern o.ä. derzeit nicht bekannt.

Beurteilung der pandemischen Lage

Die pandemische Lage wird täglich neu bewertet; vor allem mit Blick auf die aktuelle Corona-Verordnung zum Testgeschehen – gültig bis zum 12. November 2021. Nach dieser kann von der Testpflicht bei Veranstaltungen und in verschiedenen Einrichtungen abgewichen werden. Doch überschreitet die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 35 an drei aufeinanderfolgenden Tagen wird unter Berücksichtigung der Impfquote, der Bettenbelegung mit Corona-Patienten in den Krankenhäusern sowie der Auslastung auf den Intensivstationen neu entschieden, ob die Rechtsverordnung wieder aufgehoben wird. Grundlage für diese Entscheidung bildet die Beurteilung des aktuellen Infektionsgeschehens, die 7-Tage-Inzidenz, die Impfquote, die Bettenbelegung mit Corona-Patienten in den Krankenhäusern sowie die ITS-Auslastung. Nach Prüfung aller notwendigen Kriterien sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt weder Veranstaltungen noch Gaststätteninnenräume Ansteckungsschwerpunkte, so dass die Wiederaufnahme der Testpflicht noch nicht in Betracht gezogen wird. Sollte sich an diesem Umstand etwas ändern, wird die Verordnung aufgehoben.

Darüber hinaus können Gaststätten, Geschäfte etc. gemäß § 2a der 6. Änderung der 14. EindVO des Landes Sachsen-Anhalt selbst entscheiden, ob sie das 2-G-Zugangsmodell nutzen möchten.

Landrat Patrick Puhlmann: „Das Corona-Infektionsgeschehen ist wieder in den Bildungs- und sozialen Einrichtungen angekommen. Ein wirksamer Ansteckungsschutz von Kindern, kranken und alten Menschen lässt sich nur erreichen, wenn genügend Personen die Impfangebote wahrnehmen. Und bei einer Impfquote von aktuell 62,4 Prozent ist da noch Luft nach oben.“ 

Sonderimpftermin: Sonnabend, 16.10.2021, Uppstall-Kino Stendal

Eine Gelegenheit dazu gibt es am Sonnabend, den 16.10.2021 von 9:00 bis 13:00 Uhr im Uppstall-Kino Stendal. Dann wird ein mobiles Impfteam des Landkreises Stendal vor Ort sein, um die Schutzimpfung vorzunehmen – ohne Termin. Möglich sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfung mit BioNTech. Auch der Impfstoff Johnson&Johnson wird verabreicht. Mitzubringen sind ein Personalausweis und (nicht zwingend) die Krankenversicherungskarte. Letztere beschleunigt allein den Anmeldeprozess. Gleiches gilt für den Impfausweis. Wer ihn vorlegt, erhält direkt im Anschluss einen Eintrag. Alternativ wird eine Ersatzbescheinigung ausgestellt. Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erscheinen.

Artikel Vorlesen