Studierendenpreisverleihung 2018

Der Studierendenpreis des Landkreises Stendal 2018 ging an Aileen Sidorenko.

Am 07.11.18 wurde der Studierendenpreis des Landkreises Stendal 2018 im Rahmen der Connect you in der Hochschule Magdeburg-Stendal verliehen und von Sebastian Stoll, 2. Beigeordneter des Landrats, an die Gewinnerin übergeben.

Mit der Auslobung des Studierendenpreises möchte der Landrat diese erfolgreiche Kooperation von Wissenschaft und Unternehmen oder Sozialeinrichtungen im Landkreis Stendal noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit stellen.

Der Preis wird seit 2016 verliehen und ist mit 500 € dotiert.

Teilnehmen konnten Studierende sowie Absolventen der Hochschule Magdeburg-Stendal am Standort Stendal, die an einem Projekt in Kooperation mit einer öffentlichen Einrichtung, einem Unternehmen oder einer Sozialeinrichtung im Landkreis Stendal gearbeitet haben.

Eine unabhängige Jury bewertete die eingereichten Projekte und wählt aus allen Einsendungen das beste Projekt aus.

Gewonnen hat den Preis Aileen Sidorenko mit dem Projekt „Ausstellung zur Jugendkultur in Stendal 1950 – 1990“. Mit der im Altmärkischen Museum gezeigten Ausstellung sollte am Beispiel der Hansestadt Stendal gezeigt werden, wie Jugendkultur in der ländlichen Region bzw. in einer kleinen Stadt in der DDR praktiziert wurde. Der Schwerpunkt lag dabei lag auf den Themen Musik, Kleidung und Orte. Anschaulich sollte gezeigt werden, wie die Jugendzeit von 1950-1990 in der DDR gelebt und erlebt wurde. Dargestellt wurde das Spannungsfeld von offizieller Kultur und eigenproduzierter Nischenkultur mit Kreativitätspotenzialen, Aktivitäten, Gesellungsformen sowie daraus entstehende Konfliktzonen.

Die Ausstellung basiert auf den Ergebnissen der Studie "Jugendkultur in Stendal: 1950-1990", in deren Rahmen seit April 2015 über 30 Interviews mit heute 40-80-jährigen Menschen geführt wurden, die über ihre Jugendzeit in Stendal ausführlich erzählten. Diese Studie wurde im Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften der Hochschuhe Magdeburg-Stendal unter Leitung von Prof. Dr. habil. Günter Mey erarbeitet.

Frau Sidorenko bedankte sich am Tag der Preisverleihung vor allem bei Prof. Mey, der die Ergebnisse der Studie wissenschaftlich aufgearbeitet und die Ausstellung konzipiert hatte, für die Möglichkeit, sich aktiv und kreativ in das Projekt einzubringen.

 

Artikel Vorlesen