Sonderimpftermin BBW Stendal

18. August und 8. September

Das Impfzentrum des Landkreises Stendal führt am 18.08. von 09:00 bis 18:00 Uhr und am 08.09.2021 von 9:00 bis 12:00 Uhr einen Sonderimpftermin gegen das Corona-Virus im Berufsbildungswerk (BBW Haus 7, Werner-Seelenbinder-Str. 2-4, 39576 Stendal) durch.

Mit diesem dezentralen Impftermin sollen möglichst viele Menschen mit Migrationsgeschichte angesprochen werden. Die Termine sind aber für alle Impfwilligen geöffnet. Es werden mehrsprachige Anamesebögen und Aufklärungsmerkblätter ausgegeben und Sprachmittler vor Ort sein.

„Direkt nach der positiven Resonanz auf den ersten Sonderimpftag im Einkaufszentrum Stendal sind wir in die Planungen für eine weitere Impfaktion gegangen.“, informiert Sebastian Stoll, Erster Beigeordneter des Landkreises Stendal. „Dabei war es uns in Absprache mit den Integrationskoordinatoren besonders wichtig, ein dezentrales Angebot unter Berücksichtigung möglicher Sprachbarrieren für Migrantinnen und Migranten zu schaffen.“

Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren können sich an diesem Tag mit dem COVID-19-Impfstoff von Biontech impfen lassen. Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr haben die Wahl zwischen Biontech und dem Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht möglich. Das mobile ärztliche Team des Impfzentrums verabreicht nach dem Prinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Unter Umständen kann es zu kurzen Wartezeiten kommen. Es gelten die wichtigsten Infektionsschutz-Regeln, insbesondere der Mindestabstand von 1,50 Metern und das Vermeiden von Ansammlungen. Außerdem ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz bereitzuhalten und im Kontakt mit dem medizinischen Personal zu tragen.

Für die Impfung notwendig ist ein Identitätsnachweis (Personalausweis, Aufenthaltserlaubnis, Duldung oder ähnliches) und ein Impfausweis (soweit vorhanden, Ersatzdokumente werden vor Ort ausgestellt). Des Weiteren wünschenswert sind eine Krankenkassenkarte und eine unterschriebene Einwilligungserklärung (kann auch vor Ort ausgefüllt werden).

Einwilligungserklärung für BioNTech in vielen Sprachen unter:

RKI - Informationsmaterial zum Impfen - Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff

Einwilligungserklärung für Johnson&Johnson in vielen Sprachen unter:

RKI - Informationsmaterial zum Impfen - Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit Vektorimpfstoff

 

Weitere mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus und Impfungen unter:

Corona (integrationsbeauftragte.de)

Zusammen gegen Corona | Bundesministerium für Gesundheit