Ausstellung "hit or miss" wurde eröffnet

Arbeiten von Julia Eichler und Janina Schmid

Vom 18. Oktober bis 15. November 2020 zeigt das Kreismuseum Osterburg die Sonderausstellung „hit or miss“ mit Arbeiten von Julia Eichler und Janina Schmid.

Die Künstlerinnen waren als Stipendiatinnen des Landes Sachsen-Anhalt 2019 auf dem Kunsthof Dahrenstedt im Landkreis Stendal tätig und sind Absolventinnen der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle/Saale.

Julia Eichler lebt und arbeitet in Halle, Janina Schmid in Ulm.

In Dahrenstedt haben sich die Künstlerinnen im Bereich Objektkunst betätigt. Arbeiten, die hier entstanden sind, werden in der Ausstellung zu sehen sein. Julia Eichler hat an Orten in der Altmark Wandabformungen mit  Pappmache vorgenommen, die Spuren zeitlicher Prozesse an architektonischen Elementen widerspiegeln. Die auf den abgeformten Oberflächen manifestierte Geschichte der Gebäude wird mit Zeichnung und Malerei verknüpft. Dabei entstehen Collagen; eine Spurensuche in Kombination von Material und künstlerischen Techniken auf Leinwand.

Für Janina Schmid stand bei ihrem Aufenthalt in Dahrenstedt die künstlerische Forschung und Entwicklung sowohl realer plastischer Formen (Objekte aus Keramik, Holz, Stoff) als auch digitaler Formen (3D Modelle, Animationen, Videos, Grafiken) und deren Kombination im Mittelpunkt.

Die Arbeiten verknüpfen das Reale, Feste, Haptische mit dem Immateriellen, Digitalen, Schwebenden.

 

Artikel Vorlesen