Winterdienst zieht Bilanz

Einsatz der Straßenmeistereien im Februar

Die Straßenmeistereien des Landkreises Stendal sind für den Winterdienst auf den Kreisstraßen zuständig. Diese haben derzeit eine Länge von 473 Kilometern. Mit einigen Kommunen wurde vereinbart, dass die Fahrzeuge des Landkreises darüber hinaus weitere 13 km Gemeindestraßen beräumen. Das Kreisgebiet ist eingeteilt in 10 Streubezirke, so dass bei einer entsprechenden Wetterlage 10 Fahrzeuge des Kreisstraßenbauamtes zeitgleich eingesetzt werden können. In der Kreisstraßenmeisterei steht ein Fahrzeug zusätzlich als Reserve zur Verfügung. Die Räumleistungen für 9,5 Kilometer Kreisstraße in der Hansestadt Havelberg wurden an eine Baufirma vergeben.

Aufgrund der besonderen Lage wurden in der Zeit vom 20.01. bis zum 10.02. alle Kräfte und Reserven mobilisiert. Der Landkreis Stendal stellte den Einsatz auf 2-Schicht-Betrieb um und es wurden alle 11 Fahrzeuge auf die Straße gebracht. Die erste Schicht begann um 03:00 Uhr morgens, um alle Straßen zweimal bis zum Mittag zu räumen und zu streuen. Die Mitarbeiter der zweiten Schicht starteten um 11:00 Uhr und räumten alle Abschnitte noch einmal nach.

Insgesamt haben 41 Winterdiensteinsätze stattgefunden, dabei legten die Winterdienstfahrzeuge ca. 19 500 Kilometer zurück. Die Kosten für den Landkreis belaufen sich für die aktuelle Wintersaison derzeit auf ca. 425.000 Euro.

Artikel Vorlesen