Wettbewerb um beste Ortschronik geht in die neue Runde

Es ist wieder soweit: Auch in diesem Jahr sucht der Beirat der "Dr.-Fritz-Milkowski-Stiftung" unter dem Vorsitz von Eike Trumpf die beste Ortschronik 2021 aus dem Landkreis Stendal.

Jeder kann sich bewerben oder jemanden vorschlagen. Bewerbungsschluss ist der 15.06.2021.

Bewerber übergeben den Chronik-Beitrag mit der Begründung, warum dieser Beitrag gefördert werden sollte, per Post oder persönlich an den Landkreis Stendal, Schulverwaltungs- und Kulturamt, Hospitalstraße 1-2, 39576 Hansestadt Stendal. Wiederbewerbungen aus den vergangenen Jahren sind möglich. Bei persönlicher Übergabe muss vorab ein Termin unter der Telefonnummer 03931 60-8010 vereinbart werden. Unikate werden selbstverständlich sorgfältig behandelt und nach Bewertung zurückgegeben.

Unter allen Einsendungen ermittelt der Stiftungsbeirat die Preisträger, die bei einer Preisverleihung im Rahmen des 19. Altmärkischen Heimatfestes in Gardelegen mit einer Prämie öffentlich geehrt werden. In die Bewertung fließen das Einhalten gewisser wissenschaftlicher Grundsätze, wie Inhaltsverzeichnis und Quellennachweise, die Gründlichkeit und Übersichtlichkeit der Recherchearbeit sowie die Gestaltung und prosaische Erarbeitung mit ein.

Schon seit 1988 prämiert der Stiftungsbeirat der "Dr.-Fritz-Milkowski-Stiftung" entsprechend der Satzung beispielhafte Ortschroniken und Beiträge zur Dorfgeschichte aus dem Landkreis Stendal. Die Stiftung wurde speziell zu dem Zweck gegründet, die Arbeit an Chroniken zu fördern und zu würdigen. Der Beirat möchten viele Menschen erreichen und auch in diesem Jahr ermutigen, sich mit der Geschichte der Orte und ihren Menschen auseinanderzusetzen, das eigene Erleben und das Erzählte festzuhalten und zu dokumentieren.

Artikel Vorlesen