Unser Dorf hat Zukunft

Fünf Ortschaften haben sich um den Titel „Unser Dorf hat Zukunft“ im Rahmen des Kreiswettbewerbes beworben:

  • Cobbel -Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte
  • Bittkau - Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte
  • Langensalzwedel - Tangermünde
  • Schäplitz - Stadt Bismark (Altmark)
  • Lüderitz, Groß Schwarzlosen, Stegelitz - Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte

Am 30.06.2021 werden die eingereichten Bewerbungen der Jury präsentiert. Die Jury setzt sich zusammen aus Akteuren der ländlichen Entwicklung sowie aus Vertretern der Politik und Verwaltung.

Teilnahmeberechtigt im Wettbewerb um den Titel "Unser Dorf hat Zukunft" sind räumlich geschlossene Orte, Ortschaften oder Ortsteile (Dörfer) im Landkreis Stendal mit überwiegend dörflichem Charakter oder einander angrenzende Dörfer mit bis zu 3 000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Organisiert wird der Kreiswettbewerb, wie in den Vorjahren, durch das Amt für Wirtschaftsförderung und Projektmanagement des Landkreises Stendal.

Der Wettbewerb auf Kreisebene dient als Vorstufe zum Landes- und Bundeswettbewerb 2022/2023. Der bundesweite Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wurde aufgrund der Corona-Pandemie in das Jahr 2023 verschoben. Auch der vorgelagerte Landeswettbewerb wird entsprechend um ein Jahr verschoben und findet im Jahr 2022 statt.

Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen Dorfgemeinschaften und Gemeindevertretungen, die stolz darauf sind, dass sich ihr Dorf durch Zusammenhalt und Gemeinschaftsaktionen auszeichnet, ganz unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark!".

Eine gelebte Kultur des Miteinanders, gerade auch in Krisenzeiten, kann ein starker Ausdruck und Wegbereiter von zukunftsfähigen Strukturen sein. Im Einzelnen gilt es, das Gemeinschaftsleben mit seinen vielfältigen sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten im Dorf zu stärken und gleichzeitig die Eigenverantwortung für die Gestaltung des Lebensumfeldes zu fördern.

Artikel Vorlesen