Impfungen Polizei

In der heutigen Landtagsdebatte hat sich die Ministerin kritisch zum Impfvorgang Polizei im LK Stendal geäußert.

Es kursieren zwei Informationen:

  1. ) Die Polizisten wurden geimpft, damit der Impfstoff nicht verfällt. Diese Aussage ist falsch.
  2. ) Die Impfungen haben "heimlich" stattgefunden. Korrekt ist: Der Landkreis berichtete bereits am 15. Januar 2021 über die Polizei-Impfungen, genau am Tag der Durchführung, regulär in einer Pressemitteilung > Zur originalen PM

Warum die Polizei geimpft wurde

Die praktische Umsetzung einer neuen Impfstrategie, deutlich mehr Personen zu impfen, wurde getestet. Die Auslastung einer dezentralen Impfstrecke mit hoher Durchlauffrequenz konnte getestet werden. Dieser Feldversuch verlief reibungslos, die Kapazitäten wurden passend eingesetzt, die Erkenntnisse sind im Masterplan „Dezentrale Impfstrategie“ berücksichtigt. Auf dieser Basis arbeitet der Landkreis aktuell an der Umsetzung in kürzester Zeit ortsnah alle Impfwilligen Menschen über 80 Jahre zu impfen.

Die Impfdosen werden durch die Polizei ersetzt. Durch die ständigen Rückstellungen der Zweitimpfungen war dieser Impftest möglich. Dadurch sind auch zu keinem Zeitpunkt Impfungen der Gruppe der Berechtigten Personen nach § 2 der Impfverordnung vorenthalten worden. 

Die Impfverordnung des Landes wird auch im Landkreis Stendal ernst genommen.

 

 

Artikel Vorlesen