Corona update – Wachsamkeit

Im Landkreis Stendal ist nach heutigem Stand Wachsamkeit angesagt. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen liegt bei 25. Vor sieben Tagen lag die Zahl bei vier. Ab 35 treten verschärfte Regelungen in Kraft.

Auf der Corona-News Seite des Landkreises Stendal wird diese Information regelmäßig aktualisiert. Für Reisende innerhalb Deutschlands gilt, sich zunächst über die Neuinfektionen im Reiseort zu informieren. Eine Übersicht bietet das RKI an: Reise-Ticker Deutschland. Bei einem angezeigten Wert der Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen, der 50 übersteigt, wird der jeweilige Landkreis zum Risikogebiet erklärt. Alle relevanten Zahlen für den Landkreis Stendal werden auf der Corona-Seite veröffentlicht. Ein farbiger Balken hinterlegt die Zahl der Neu-Infektionen, gelb mahnt zu höherer Wachsamkeit, rot zeigt an, dass schärfere Maßnahmen gelten. Im grünen Bereich werden Werte unter 10 markiert.

Wenn der Wert der Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen 35 übersteigt greifen strengere Regelungen hinsichtlich der Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, für Veranstaltungen und in der Gastronomie. Übersteigt der Wert die Zahl 50 verschärfen sich die Beschlüsse. Die Regeln werden auf der Internetseite der Bundesregierung veröffentlicht.

Anstieg der Neuinfektionen

Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 176 Personen im Landkreis Stendal positiv getestet. Unter den derzeitigen Neuinfektionen sind Personen, die Kontakte in Einrichtungen hatten. Eine Kita in Demker wurde heute durch das Gesundheitsamt geschlossen. Der Positiv-Abstrich einer Erzieherin war Anlass der Schließung. 20 Kinder und fünf Erzieher sind in vierzehntägiger Quarantäne und werden durch das Gesundheitsamt getestet und täglich nach dem Befinden befragt. In der Tangerhütter Sekundarschule wurde eine Schulklasse samt vierköpfiger Lehrerschaft in vierzehntägiger Quarantäne geschickt. Ein Schüler wurde positiv getestet, der Klassenverband und die Lehrer wurden als direkte Kontaktpersonen ermittelt. Eine Stendaler Familie sorgte für den Zahlenschub in der Hansestadt.

Den Anstieg der Neuinfektionen gilt es einzudämmen. Besondere Wachsamkeit im alltäglichen Leben hilft dabei. Die AHA-Regel wird im Landkreis gut umgesetzt. Weiter so. Den Blick auf private Treffen und Feiern zu schärfen ist auch hilfreich.

Artikel Vorlesen