Bundesgesellschaft zur Endlagersuche stellt planungswissenschaftliche Abwägungskriterien bei Standortauswahl vor

Einladung zur Online-Veranstaltung am 29. September 2022 | 18:00 - 20:30 Uhr

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) ist dafür verantwortlich, die Suche nach dem bestmöglichen Standort für ein Endlager für hochradioaktiven Abfall in Deutschland gemäß den Vorgaben des Standortauswahlgesetzes durchzuführen und die Öffentlichkeit über die einzelnen Arbeitsschritte zu informieren. 

Im Rahmen des Standortauswahlverfahrens erarbeitet die BGE derzeit die Methode zur Anwendung der planungswissenschaftlichen Abwägungskriterien. Vor diesem Hintergrund findet am Donnerstag, den 29. September 2022 zwischen 18 und 20:30 Uhr die Online-Veranstaltung "Betrifft: Standortauswahl - planungswissenschaftliche Abwägungskriterien".  Kommen Sie mit mehreren Expert:innen ins Gespräch - die BGE lädt Sie hierzu herzlich ein. 

Die Zugangsdaten zur Online-Teilnahme werden zeitnah auf der Veranstaltungsseite der BGE zur Verfügung gestellt. Am Tag der Veranstaltung finden Sie diese zusätzlich auf der Startseite über den Veranstaltungshinweis. Der Link führt Sie dann direkt in die Veranstaltung.

 

Planungswissenschaftliche Abwägungskriterien - was genau bedeutet das?

Weitere Hintergrundinformationen zur Methodenentwicklung und der Rolle der planungswissenschaftlichen Abwägungskriterien im Standortauswahlverfahren finden Sie bereits vorab unter: Planungswissenschaftliche Abwägungskriterien - BGE.

 

Alle Informationen zur Online-Veranstaltung können Sie u.a. der angefügten Einladung der BGE entnehmen.