Änderung der Neunten Verordnung

Die Landesregierung hat heute Nachmittag eine weitere Änderung der Corona-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalts veröffentlicht. Bisherige Beschlüsse bleiben bis zum 31. Januar bestehen und werden lediglich ergänzt.

Die weitergehenden Regelungen zur Eindämmung des SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt treten ab 11. Januar in Kraft.

Wesentliche Ergänzungen betreffen die Kontaktregelungen.

Private Zusammenkünfte sind im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.

Für Kinder bis 14 Jahre gilt diese Regelung ebenfalls.

Schulen und Kitas bleiben geschlossen. Notbetreuung wird angeboten, wenn eine der betreuungsberechtigten Person zur Schlüsselpersonen-Gruppe gehört.

Die Beschulung erfolgt im Distanzunterricht mit der Ausnahme für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen.

Geschäfte, Gastronomie, Sport- und Kulturstätten bleiben geschlossen.

Die Landesregierung verpflichtet die Landkreise, die Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort zu verordnen, wenn eine bestimmte Voraussetzung erfüllt ist: Liegt der Inzidenzwert für eine Dauer von über fünf Tagen über 200, wird der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort eingeschränkt.

Laut Landesregierung sind Ausnahmen von diesen Einschränkungen zulässig. Beispielsweise zählen dazu Arbeitswege und Arztbesuche. Ausführliche Aufzählungen sind in der Lesefassung der Verordnung nachzulesen.

Landrat Patrick Puhlmann dazu:

„Mit den Verschärfungen des Lockdowns ab 11.01. werden wir auch im Landkreis Stendal um weitere schmerzhafte Maßnahmen nicht herum kommen. Da der Inzidenzwert in Stendal derzeit anhaltend deutlich über 200 liegt, ist der Landkreis verpflichtet auch die Regelung zum 15 km Radius um den Wohnort zu erlassen.  Ich bitte alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises nochmals eindringlich: Halten Sie die geltenden Regelungen zu Ihrem und dem Schutz anderer strikt ein. Die Entwicklung der Infektionsrate in den kommenden drei Wochen wird ein Maßstab für kommende Entscheidungen sein. Wir gemeinsam tragen zum Erfolg der Maßnahmen bei.“

 

Artikel Vorlesen