Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite

Tag der Deutschen Einheit in Kiel

Altmark weckt bei Besuchern großes Interesse

Viele Besucher erkundigten sich über die touristischen Angebote der Altmark

Auf einer bunten Ländermeile zeigten alle 16 Bundesländer von Wissenschaft über Kultur bis zu regionalen Spezialitäten, was sie zu bieten haben. Entlang der Kiellinie weckte die Erste Salzwedeler Baumkuchenfabrik aus der Hansestadt Salzwedel kulinarische Neugier bei den Festbesuchern. Darüber hinaus präsentierte der Altmärkische Regionalmarketing- und Tourismusverband gemeinsam mit der Hansestadt Stendal die Altmark als Lebens-, Wirtschafts- und Tourismusregion. Erfreut zeigten sich die Mitarbeiter über die Vielzahl der Besucher und die Vielzahl der Nachfragen zur altmärkischen Region. Interessierte Besucher informierten sich über Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten sowie über Rad- und Wanderwege in der Altmark. Rege Gespräche fanden auch über die lange Hansetradition statt. Erstaunt stellten einige Besucher fest, dass keine andere Region in der europäischen Hanse eine größere Konzentration an Mitgliedsstädten aufweist als der Norden Sachsen-Anhalts. Neben einheimischen Gästen nutzten auch viele ehemalige Altmärker das Bürgerfest, um sich über die Entwicklung der Region zu informieren oder einfach einmal Hallo zu sagen.

Zur Einheitsfeier in Kiel reiste auch Ministerpräsident Reiner Haseloff an, der die Gelegenheit nutzte den Altmark-Stand zu besuchen. Im Gespräch betonte er die Bedeutung der Vermarktung der Altmark unter der Dachmarke „Die Altmark – Grüne Wiese mit Zukunft“.

Mit einem abwechslungsreichen Programm und einem Feuerwerk ging die zentrale Feier zum Tag der Einheit am Donnerstagabend zu Ende. Im kommenden Jahr werden die Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit in Potsdam stattfinden – natürlich mit einer erneuten Präsentation der Altmark durch den ART!

Quelle: ART Altmark
Foto: ART Altmark, Stephanie Walter

07.10.2019

© ART E-Mail

Zurück