Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite

Regionalwettbewerb 2020 Jugend musiziert

Preisträger für die Altmark wurden in Salzwedel ermittelt

Emma Clara Maß ©Claudia Honscha

Vom 31. Januar bis 2. Februar 2020 fand in der Kreismusikschule des Altmarkkreises Salzwedel der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ Altmark statt. In diesem Jahr standen in unserem Regionalwettbewerb die Kategorien Gesang solo, Klavier solo, Gitarre (Pop) solo, Drumset (solo), Streicher-Ensemble, Holzbläser-Ensemble und Blechbläser-Ensemble auf dem Plan. Während die Sänger bereits am Freitag gewertet wurden und die Popmusiker auf Gitarre und Drumset bis Sonntag warten mussten, war das Gros der Teilnehmer am Samstag im Haus. Die Kreismusikschule war bis in den letzten Lagerraum belegt und den ganzen Tag mit Musik angefüllt. Mit Klavier solo und den Ensemblewertungen war der Samstag der Tag mit den weitaus meisten Teilnehmern.

Insgesamt 13 Juroren aus ganz Norddeutschland – aus Dresden, Hamburg, Berlin, Braunschweig und anderen Städten – waren zum Wettbewerb angereist, um den jungen Musikerinnen und Musikern gute Punkte und hilfreiche Tipps mit auf den Weg zu geben. Alle Juroren sind erfahrene Musikerinnen und Musiker, sowie Lehrer für ihr Instrument, so dass sie die jungen Menschen mit viel Erfahrung und viel Einfühlungsvermögen bewerten und beraten konnten. Viele Juroren sind bereits zum wiederholten Male beim Regionalwettbewerb Altmark dabei, da sie sich bei uns wohlfühlen und die wichtige Aufgabe, die jungen Menschen zum Weitermusizieren zu motivieren gerne ausüben.

Die Vorsitze der Jurys haben wie immer Mitglieder aus dem Regionalausschuss Altmark übernommen. Der Jury-Vorsitzende bei Jugend musiziert ist grundsätzlich fachfremd und hat u.a. die Aufgabe, die Regularien zu überwachen, zu moderieren und ggf. zu schlichten (das war in diesem Jahr aber nicht nötig).   

Der Regionalausschuss ist dankbar für einen gelungenen Wettbewerb mit zufriedenen Teilnehmern, die voller neuer Eindrücke und musikalischer Ideen nach Hause gefahren sind, um mit neuem Elan weiter zu üben.

6 Ensembles und 12 Solisten aus unserem Regionalwettbewerb dürfen zum Landeswettbewerb vom 27.-29.3. nach Magdeburg fahren und die Altmark unter den besten jungen Musikerinnen und Musikern des Landes Sachsen-Anhalts repräsentieren. Die ganz jungen Teilnehmer in Altersgruppe Ia und Ib dürfen noch nicht zum Landeswettbewerb, das ist erst ab Altersgruppe II möglich. Vielleicht schaffen es ja auch in diesem Jahr wieder einige zum Bundeswettbewerb?

Maike Schymalla, Vorsitzende des Regionalausschusses Jugend musiziert und Leiterin der Musik- und Kunstschule Stendal: „Toll, was die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr musikalisch gezeigt haben! Als Solist oder als Ensemble ein vollständiges kleines Konzertprogramm einzuüben, benötigt ungeheuer viel Ausdauer, Geduld beim Üben und beim „immer-wieder-nochmal“ und natürlich auch eine ordentliche Portion Begabung. Wir sind stolz auf unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich auch in diesem Jahr wieder als echte Musikerinnen und Musiker gezeigt haben – die Ergebnisse zeigen, auf welch hohem Niveau unser jungen Altmärkerinnen und Altmärker musizieren!
Der Regional-Wettbewerb Jugend musiziert ist immer wieder ein Höhepunkt im Musikschuljahr. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit zwischen den kommunalen altmärkischen Musikschulen – Kolleginnen und Kollegen der drei Schulen treffen sich regelmäßig im Regionalausschuss und bereiten gemeinsam den Wettbewerb vor, der abwechselnd in den Musikschulen in Salzwedel und Stendal stattfindet.“

Falk Kindermann, Leiter der Kreismusikschule des Altmarkkreises Salzwedel: „Ich freue mich über die vielen TeilnehmerInnen und Gäste aus der ganzen Altmark und  dass die Kreismusikschule des Altmarkkreises Gastgeber sein darf. Die künstlerischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler sind auch in diesem Jahr wieder sehr beeindruckend. Die Kinder und Jugendlichen wenden neben der Schule viel Zeit für das Üben ihres Musikinstrumentes auf, das zeigen die Ergebnisse eindrucksvoll.
Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist dieser Wettbewerb eine große Motivation und Bereicherung in ihrer künstlerischen Entwicklung. Es steht hier nicht im Vordergrund, Sieger zu werden, sondern sich künstlerisch weiter zu entwickeln und andere Kinder und Jugendlichen, die Musik machen, kennenzulernen und zu hören.“

Teilnehmerzahlen im Regionalwettbewerb 2020

  • Gesang solo: 3
  • Klavier solo: 16
  • Gitarre (Pop) solo: 3
  • Drumset solo: 4
  • Streicher-Ensemble: 7 Ensembles mit insgesamt 18 Wertungsteilnehmer, (12 Kinder und Jugendliche, davon 2 Doppelstarter und 2 Dreifachstarter = 18 Wertungsteilnehmer)
  • Holzbläser-Ensemble: 1 Ensemble mit insgesamt 3 Spielern
  • Blechbläser-Ensemble: 4 Ensembles mit insgesamt 15 Spielern

Teilnehmer insgesamt: 62

Bei diesem Wettbewerb errreichte Emma Clara Maß (Kreismusikschule Stendal "Ferdinand Vogel") einen 1. Preis in der Kategorie Klavier AG III. Damit ist sie berechtigt, am Landeswettbewerb teilzunehmen.

Foto: Jasmin Schubert

03.02.2020

© Claudia Hunscha E-Mail

Zurück