Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite

Die (((Potentiale))) entdeckt schlummernde Talente in der Altmark

Zwischen dem 20. und 23.06.2019 findet das Festival für improvisierte (Jazz-)Musik in Kalbe (Milde) statt

Potentiale Festival Kalbe (Milde)

Überall schlummert Potential, manchmal schnarcht es, manchmal ist es auf den ersten Blick nicht erkennbar, oder versteckt sich im hintersten Winkel der Stadt. So auch in Kalbe (Milde). Wo Fremde auf den ersten Blick leerstehende Häuser & Straßen wahrnehmen, entpuppt sich die altmärkische Gemeinde auf den zweiten Blick als kulturelles Highlight in der Region. Dafür verantwortlich ist die mehrfach ausgezeichnete Künstlerstadt Kalbe e.V., die sich seit nunmehr sechs Jahren erfolgreich mittels Kunst und Kultur aller Sparten gegen schlechte Prognosen und einen verfallenden bzw. ungenutzten Altstadtkern zur Wehr setzt.

"Wir bringen Fülle in die Hülle!“, so die gemeinsame Vision. Mit der ((( potentiale ))) erfolgt nun zum zweiten Mal die Einladung junger, europäischer Musiktalente in die Stadt, um gemeinsam mittels Improvisation, interaktiven Konzerten und vielfältigen Workshop-Formaten versteckte Potentiale zu entdecken. Steffen Roth, ehemaliger Stipendiat der Künstlerstadt Kalbe, kehrt seit mehreren Jahren in die Stadt zurück und ist musikalischer Leiter des Festivals mit großem Enthusiasmus: „Musik braucht stets neue Formate und Räume. Kalbe ist der perfekte Ort, um sich als Musiker auszutoben, aber auch, um genau hinzuhören. Welche Töne lassen sich in der Altmark einfangen? Was kann der Austausch
zwischen Neuem und Traditionellen, zwischen den Gästen und uns entstehen lassen?“.

Das unkonventionelle Format in dem außergewöhnlichen Ort überzeugte die neun geladenen, internationalen Musikgäste sofort: „Improvisation ist die Lebensquelle meiner Musik! Das geht besonders gut an neuen, unbekannten Orten und gemeinsam mit einem interessierten, unvoreingenommenen Publikum“, schwärmt bspw. Jaap Blonk. Seit nunmehr
vierzig Jahren komponiert der renommierte, niederländische Musiker & studierte Mathematikwissenschaftler Partituren, aber auch Hörbücher und Zeichnungen.

Das Festival eröffnet am Donnerstag, den 20.06. mit den Solokonzerten. Danach wird das Programm ganz im Sinne der Improvisation durch Begegnungen während des Festivals zwischen den Musikern, sowie den Stadtbewohnern und angereisten Gästen gestaltet. Menschen, die bisher keine Berührungspunkte mit zeitgenössischer Musik erlebt haben, werden durch niedrigschwellige und kostenfreie Workshops am Nachmittag (Fr. und Sa.), beispielsweise beim Produzieren eigener Sounds an die Materie herangeführt. Der Bassist Achim Tang wird sich den lokalen Bands widmen und mit ihnen am eigenen Repertoire herumspielen. Auch die örtlichen Bewohner geben ihr Wissen weiter.

Die Tickets kosten für das gesamte, viertägige Festival (inklusive aller Konzerte, Workshops, Party‘s & Campingplatz) 40 Euro im Vorverkauf, ermäßigt lediglich 15 Euro. Tagestickets gibt es für 15 Euro (6 Euro ermäßigt). Spontan Entschlossene können auch abends Tickets für die Konzerte erwerben. Zu allen Workshops am Nachmittag, sowie zum ganzen Festivalprogramm am Sonntag ist der Eintritt frei.

Tickets sind ab jetzt online bestellbar. Weitere Informationen, sowie das vorläufige und ständig aktualisierte Festivalprogramm unter: www.potentiale-festival.de

Fotos: Jörg Gläser
Text: Lisa Wiedemuth, potentiale festival kalbe

Symbol Beschreibung Größe
Künstler
Künstlerinnen und Künstler des Potentiale Festivals 2019 in Kalbe (Milde)
3.9 MB
15.04.2019

© Lisa Wiedemuth

Zurück