Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite

Altmärkisches Musikfest

17. August - 27. Oktober

Altmärkisches Musikfest

Programm zum Altmärkischen Musikfest

Am Samstag, den 17. August 2019 geht es endlich wieder los. Das Altmärkische Musikfest startet in seine 24. Saison. Wie jedes Jahr wird es finanziell vom Landkreis Stendal und vom Altmarkkreis Salzwedel getragen. Darüber hinaus wird es vom Land Sachsen-Anhalt, der Kreissparkasse Stendal und der Sparkasse Altmark West ideell und finanziell unterstützt. Die Hauptorganisation bei der Vorbereitung lag in diesem Jahr beim Landkreis Stendal.

Landrat Carsten Wulfänger: „Das Altmärkische Musikfest ist eine besondere Musikreihe, die sich fest in die Kulturlandschaft der Altmark etabliert hat. Aufgrund seiner enormen Bedeutung für die Region haben sich der Landkreis Stendal und der Altmarkreis Salzwedel dazu entschlossen, dem Altmärkischen Musikfest nun zukünftig ein neues Design zu verleihen, um dem facettenreichen Programm ein zeitgemäßes Erscheinungsbild zu verleihen, das ein breites Publikum anspricht.“

Landrat Michael Ziche: „Unser Dank geht an alle Kommunen, Kirchenkreise, Heimat- und Kulturvereine sowie Künstler und Sponsoren, die dieses Musikfest ermöglichen. Wir freuen uns, dass wir wieder so viele Musikfestpartner in der Altmark gewinnen konnten, um so ein vielseitiges Musikspektrum anbieten zu können.“

Das Altmärkische Musikfest ist, wie jedes Jahr, für Einheimische und für Besucher der Region gleichermaßen interessant. Denn das Altmärkische Musikfest ist eine musikalische Reise an die verschiedensten Orte, quer durch unsere zauberhafte Altmark. 45 Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie Kirchen in der Altmark öffnen ihre Tore und bieten ein breites Repertoire mit über 50 Solokünstlern, Bands, Orchestern und Chören aus der Region und ganz Deutschland. Die Veranstaltungen werden in den schönsten Spielstätten der Altmark stattfinden. Das Freilichtmuseum Diesdorf, der Dom zu Havelberg, die Orangerie Gut Zichtau, das Kunsthaus Salzwedel, die Kirchenruine Käcklitz oder der Dom zu Stendal, um nur einige Beispiele zu nennen, zählen zu den Festspielorten. 19 Veranstalter beteiligen sich in diesem Jahr am Musikfest.

Bis zum 27. Oktober 2019 dürfen sich Liebhaberinnen und Liebhaber der Musik auf 48 hochkarätige Kulturveranstaltungen freuen und vielfältige Konzerte verschiedener Genres erleben. Im Paket sind unter anderem Veranstaltungen mit klassischer Musik, Irish Folk bis hin zu Musik der 20er/30er Jahre und Erntedankfesten mit heimatlicher Musik.

Aus dem Programm

 Ein besonderes Highlight wird das diesjährige Festkonzert  „Eine Nacht voller Seligkeit“ am 14. September 2019 um 19 Uhr im Musikforum Katharinenkirche Stendal sein. An diesem Samstagabend wird das DeLUXe-Orchester gemeinsam mit der Gebärdendolmetscherin Bianca Klein Ohrwürmer der 20er und 30er Jahre für Hörende und Nichthörende zum Leben erwecken.

Neben dem offiziellen Musikfestprogramm finden an ausgewählten Schulen auch in diesem Jahr Kulturveranstaltungen zum Thema „Musikunterricht einmal anders“ statt. Diese besondere Schulstunde ist ein fester Bestandteil des Altmärkischen Musikfestes und ein besonderer Höhepunkt für die Schüler und die Schulen. In diesem Jahr gibt es wieder Programme für die Grundschulen sowie für die Gymnasien in beiden Landkreisen. Mit dabei sind in diesem Jahr folgende Schulen: Grundschule „Am Hain“ Osterburg, Grundschule Flessau, Grundschule „Dr. Albert Steinert“ Seehausen, Grundschule Groß Garz, Grundschule Börgitz, Grundschule Arneburg, Grundschule Goldbeck, Grundschule Iden, Grundschule „Wilhelm Busch“ Brunau, Grundschule „Astrid Lindgren“ Kalbe, Evangelische Grundschule „Stephan Praetorius“, Grundschule „Jenny-Marx“ in Salzwedel, Diesterweg-Gymnasium Tangermünde, Markgraf-Albrecht-Gymnasium Osterburg, Sekundarschule "Karl Marx", Gymnasium „Geschwister Scholl“ Gardelegen, Gymnasium Beetzendorf und Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium Salzwedel.

Das Programm des Musikfestes ist unter der Rubrik „Veranstaltungskalender“ auf den Internetseiten des Landkreises Stendal und des Altmarkkreises Salzwedel abrufbar sowie über Flyer und Plakate einsehbar.

 

 

 

 

 

16.07.2019

Zurück