Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite | Artikel-Kategorien

Weitere Land(auf)Schwung-Projekte im Landkreis Stendal beschlossen

Landaufschwung_Quadrat.jpg

Im Landkreis Stendal stehen weitere Projekte im Bundesmodellvorhaben Land(auf)Schwung fest. "Wir haben aus einer Reihe hervorragender Ideen die besten auswählen können", sagte der Vorsitzende des Regionalbeirates, Landrat Carsten Wulfänger, am 22. März in Stendal nach der Sitzung. Die ausgewählten Projekte überzeugen mit ihrer hohen Qualität, vor allem im Hinblick auf die Ziele des Zukunftskonzeptes des Landkreises.

"Die Umsetzung der Ideen wird sich positiv auf die Entwicklung des Landkreises auswirken", sagte Wulfänger weiter. Auf der Prioritätenliste stehen insgesamt zwölf Projekte. Bislang waren drei Startprojekte auf den Weg gebracht worden. Das Geld für das Förderprogramm stammt aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Insgesamt stehen bis Mitte 2018 im Landkreis Stendal rund 1,5 Mio. Euro zur Verfügung.

Die ausgewählten Land(auf)Schwung-Projekte passen sehr gut zu den beiden Förderschwerpunkten des Modellvorhabens im Landkreis: "Nachhaltige Siedlungsentwicklung“ sowie "Digitalisierung der Altmark“. Gesucht waren Projekte, die sich etwa positiv auf die Verringerung des Leerstandes auswirken und die regionalen Wertschöpfung stärken. Nach dieser ersten Auswahlrunde sollen im Rahmen der Laufzeit des Bundesmodellvorhabens weitere folgen.

Die folgenden Antragsteller konnten den Regionalbeirat in den jeweiligen Schwerpunktthemen überzeugen:

(A): Digitalisierung der Altmark

Gesamtvolumen der beschlossenen Zuwendungen für diese drei Projekte: 220,0 TEuro (noch verfügbares Budget: 238,0 TEuro)

Antragsteller

Projekttitel

DRK Kreisverband Östliche Altmark e.V. 

Von der AAL Musterwohnung zum AAL Versorgungsnetzwerk – ein Beitrag zur Daseinsvorsorge im ländlichen Raum und Erzeugung von Nachfrage nach digitalen Leistungen

Kiebitzberg GmbH & Co. KG

KiebData.7.0 – IT-Innovation für Firmen – Software mit flexiblen Nutzerstrukturen

Kulturraumagenten e.V. (wird gegründet)

“Sunny Altmark” Bedarfsanalyse für eine Kommunikations- und Partizipationsplattform für die Region Stendal /Altmark

 

(B): Nachhaltige Siedlungsentwicklung

Gesamtvolumen der beschlossenen Zuwendungen für diese sechs Projekte: 343.976,00 Euro (noch verfügbares Budget: 241.0 TEuro)

Arbeitskreis Werbener Altstadt e.V. (AWA)

Revitalisierung Alte Schule Werben

Altes Schöpfwerk Vehlgast e.V.

Neues Leben für das Alte-Schöpfwerk Vehlgast

Gummibierchen UG

 Bau eines neuen Lagers für Gummibierchen UG

Schröderhof Borstel – Gemeinsames Wohnen und Leben e. V.

Schröderhof Borstel Gemeinsames Wohnen und Leben

Gemeinde Goldbeck über

Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck

Konzepterstellung für die Umgestaltung eines ehemaligen Industriegebäudes zur Halle für öffentliche Veranstaltungen und einem Indoorspielplatz

Eberhard Kobe

Jagdschule Ottersburg

 

Das Zukunftskonzept des Landkreises Stendal beinhaltet eine Reihe von Zielen. So soll mithilfe des     Modellvorhabens Land(auf)Schwung die Region deutschlandweiter Vorreiter beim Thema Smart Country werden. Außerdem steht die Förderung von digitalen Unternehmen und Produkten im Fokus. Des Weiteren geht es um die Erhaltung der historischen Bausubstanz in Ortschaften, zum Beispiel mittels alternativer Finanzierungsmodelle.

Weitere Informationen zum Modellvorhaben sind auf der Internetseite http://landaufschwung.landkreis-stendal.de  nachzulesen.

Über Land(auf)Schwung

Land(auf)Schwung ist ein Modellvorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Es wurde Ende 2014 gestartet, um strukturschwache ländliche Regionen zu unterstützen. Der Landkreis Stendal ist die einzige Förderregion in Sachsen-Anhalt. Für die Umsetzung der Schwerpunktthemen „Nachhaltige Siedlungsentwicklung“ und „Digitalisierung der Altmark“ stehen bis Mitte 2018 rund 1,5 Mio. Euro zur Verfügung.

24.03.2016

© Edgar Kraul E-Mail

Zurück