Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite

Kreisfeuerwehrverband: Jahresdienstberatung 2019

Jahresdienstberatung 2019 des Kreisfeuerwehrverbandes

Am 16. Februar trafen sich in Osterburg die Delegierten aller Wehren des Landkreises Stendal zur Jahresdienstberatung des Kreisfeuerwehrverbandes im Saal der Stadtverwaltung Osterburg. Landrat Carsten Wulfänger bedankte sich bei den Kameraden für das hohe Engagement im vergangenen Jahr.

Als erster Redner trug Kreisbrandmeister Ringhard Friedrich den Rechenschaftsbericht des Kreisfeuerwehrverbandes vor. Dabei betonte er besonders zwei Aspekte der Feuerwehrarbeit im Landkreis, die auch in den kommenden Jahren auf jeden Fall hohe Aufmerksamkeit verdienen. Zum einen wurde 2018 deutlich, dass die Zahl der Brände klimabedingt zugenommen hat. Durch den heißen Sommer des letzten Jahres mussten die Kameraden 491 mal ausrücken. Das waren mehr als doppelt soviele Einsätze wie im Vorjahr. Demgegenüber stünde die Tatsache, dass von den 200 Freiwilligen Feuerwehren derzeit nur 182 einsatzbereit seien.

Auf die besondere Belastung, die die Feuerwehrleute im vergangenen Jahr zu tragen hatten, wies auch Landrat Carsten Wulfänger in seinem Grußwort an die Delegierten hin. Er erinnerte an den schweren Brand an der Eisenbahnstrecke Osterburg-Seehausen bei Behrend. Dort hatten mehrere Tage lang 877 Einsatzkräfte gegen das Feuer gekämpft. Wulfänger machte aber auch deutlich, dass für die Bewältigung derartiger Lagen das Zusammenspiel aller Hilfkräfte von hoher Bedeutung sei. Auf jeden Fall tragen die Brandbekämpfer in der ersten Reihe die größte Last. Aber auch die Versorgungszüge der Hilfsorganisationen, die Mitarbeiter des Feuerwehrtechnischen Zentrums (FTZ) und die Polizei haben in diesen Tagen Großes vollbracht. In Anerkennung dieser Leistungen hatte der Landkreis Stendal Feuerwehrleute und Helfer Ende September 2018 zu einer Dankeschön-Veranstaltung unter dem Motto "Wir wissen, was du diesen Sommer getan hast" eingeladen. Neben Freibier und deftigen Speisen gab es an diesem Tag Ehrenmedaillen für die engagiertesten Feuerwehrleute im Landkreis.

Besonderes Augenmerk wurde bei der Delegiertenkonferenz auf die Bedeutung der Nachwuchsarbeit gelegt. Es muss in den nächsten Jahren mit vereinten Kräften gelingen, mehr Kinder und Jugendliche für eine Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr zu begeistern. Denn in jedem Jahr beenden ungefähr 50 Feuerwehrleute ihren aktiven Dienst. Damit die Einsatzfähigkeit aufrecht erhalten werden kann, müssen diese durch Nachwuchs ersetzt werden.

Als Vertreter des Innenministers war Lutz-Georg Berkeling, Referatsleiter Katastrophenschutz im Ministerium für Inneres und Sport, nach Osterburg gekommen. Nach dessen Grußworten bedankten sich mehrere Bürgermeister der Gemeinden des Landkreises bei den Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Im Anschluss an diese Grußworte erhielten verdiente Feuerwehrleute verschiedene Auszeichnungen. Danach wurde der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes neu gewählt.

 

18.02.2019

© Edgar Kraul E-Mail

Zurück