Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite

Demokratie leben - Projektauszeichnungen

Engagierte Beiträge in Tangermünde

Siegel übergeben an Diana Herrmann und Steffan Mettner

Im Rahmen der diesjährigen Förderung durch die Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Stendal werden zwei engagierte Projekte in Tangermünde als „Demokratie-Ort“ ausgezeichnet.

Sie setzen sich mit ihrer Arbeit beispielhaft für die Leitziele der Partnerschaft ein und stärken Demokratie und Vielfalt im Landkreis Stendal.

Die lokale Partnerschaft fördert Projekte von Vereinen und Initiativen im Bereich Stärkung von Demokratie und Vielfalt, Teilhabe und Extremismus Prävention. Der Landkreis Stendal als Projektträger zeichnet jährlich engagierte Träger mit einem Wandschild und einem Zertifikat als Orte der Demokratie aus.

Die ausgezeichneten Projekte

1.      „Über das Leben“ – Shalomhaus e.V.

Mit einem Theaterstück zum Leben in Deutschland zwischen 1933 und 1945 sollen Schülerinnen und Schüler zu dem Widerstand in der NS-Zeit sensibilisiert und zu dem alltäglichen Leben  im NS-Regime aufgeklärt werden.

Das „Theaterspiel Wittenberge“ wird mit 5 Aufführungen im Grete-Minde-Saal ein Theater- und Gesprächsangebot für Schulen in der Region anbieten. Das Programm umfasst neben dem Theaterstück auch eine Nachbesprechung mit den Protagonisten, dabei sollen die grundlegenden demokratischen Werte unserer Gesellschaft beleuchtet werden.

2.     „Zaun im Kopf?“ – IB Mitte gGmbH – Schulsozialarbeit Sekundarschule Hinrich Brunsberg

Mit dem Projekt sollen Ursachen von Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung beleuchtet, sowie die Toleranz und der Respekt unter den Schülerinnen und Schülern gefördert werden.

Die Klassenstufen 7 – 10 der Tangermünder Schulen werden über das Jugendtheaterstück „Zaun im Kopf?“ mit dem Thema Fremdenfeindlichkeit/Ausgrenzung konfrontiert und im Rahmen von Arbeitsgruppen, Vorbereitungsgesprächen und der Schulsozialarbeit aktiv mit einbezogen.

Nach jeder Aufführung wird es Podiumsgespräche geben um die Schülerinnen und Schüler an dem Diskussions- und Meinungsbildungsprozess teilhaben zu lassen.

Informationen zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Demokratiepartnerschaft des Landkreis Stendal fördert 9 Aktionen

Der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Stendal kam im März zu Sitzungen zusammen, um sich über die Förderung der für 2019 eingereichten Aktionsideen zu beraten. Insgesamt 10 ehrenamtliche Vertreter*innen aus Vereinen und gemeinnützigen Organisationen nutzten die Möglichkeit, den Mitgliedern des Begleitausschusses ihre Ideen vorzustellen. Hierbei reicht die thematische Breite der Aktionen von einem „inklusiven Austausch von Menschen mit und ohne Behinderung“ über die „Auseinandersetzung von Jugendlichen und der Zivilgesellschaft zu Demokratie und Vielfalt“ bis hin zu der Auseinandersetzung mit „Fluchterfahrungen international, gestern und heute“.

Vorangegangen waren drei Ideenwerkstätten in Osterburg, Tangerhütte und Stendal, in denen die ehrenamtlich Engagierten gemeinsam mit dem Verein KinderStärken e.V., der als Koordinierungs- und Fachstelle für die Demokratiepartnerschaften fungiert, Ideen und Konzepte erarbeiteten. Nach intensiveren und lebhaften Debatten in dem Begleitausschuss wurden schließlich die Förderungen von 9 Aktionen im Landkreis Stendal (in Höhe von insgesamt ca. 31.000€) beschlossen.

Alle, die sich im Landkreis Stendal für Demokratie, Chancengleichheit und gegen menschenverachtende Ideologien einsetzen, können eine Förderung über die Partnerschaften für Demokratie beantragen. Weiterführende Informationen finden sich unter https://www.kinderstaerken-ev.de/pfd-lk-sdl/ .

Zum Hintergrund des Projektes: Partnerschaft für Demokratie des Landkreis Stendal:

Die Förderung von Demokratie- und Toleranzaktionen ist eingebettet in Bestrebungen des Landkreises Stendal, langfristig und umfassend Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus in der Region abzubauen, eine Kultur der Vielfalt und Weltoffenheit zu stärken sowie Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen zu optimieren.

Dafür beteiligt sich der Landkreis Stendal am Bundesprogramm „Demokratie leben!“, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Die Begleitausschüsse sind Zusammenschlüsse von Mitgliedern der Kreistagsfraktionen, Kreisverwaltung, Vereinen, Initiativen und auch Jugendlichen. Sie setzen sich für den Erhalt demokratischer Werte sowie ein gewaltfreies Zusammenleben ein und vergeben den Demokratiefonds des Landkreises Stendal. Seit 2015 wurden darüber 199 Aktionen von über 70 Initiativen unterstützt.

Hinweis: Die Veröffentlichungen stellen keine Meinungsäußerung des BMFSFJ und es BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autor*innen die Verantwortung.

Rückfragen zur Umsetzung im Landkreis an:

KinderStärken e.V.                                          
Koordinierungs- und Fachstelle „Partnerschaft
für Demokratie im Landkreis Stendal“

E-Mail:pfd-stendal@kinderstaerken-ev.de

Facebook

Website 

Koordinierungsstelle Integration: Jakob Wernike, jakob.wernike@landkreis-stendal.de

 

20.08.2019

Zurück