Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite

Änderung der Leistungshöhe beim Unterhaltsvorschuss

Trennung

Für Alleinerziehende ist die Betreuung ihrer Kinder meist eine besondere Herausforderung. Die Situation verschärft sich noch, wenn das Kind keinen oder nicht regelmäßig Unterhalt von dem anderen Elternteil erhält oder dieser nicht rechtzeitig gezahlt wird. In diesen Fällen kann für die Kinder beim zuständigen Jugendamt die Zahlung von Unterhaltsvorschuss beantragt werden, um die finanzielle Lebensgrundlage der Kinder zu sichern.

Zum 1. Januar 2019 erhöht sich der monatliche Mindestunterhalt für minderjährige Kinder, und damit auch die Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz.

In der ersten Altersstufe, bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres, wird die Unterhaltsvorschussleistung in der Regel 160 Euro statt bisher 154 Euro betragen. Für Kinder bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres erhöht sich die Leistung von 205 auf 212 Euro und vom 13. Lebensjahr bis zur Volljährigkeit werden 282 Euro statt bisher 273 Euro gezahlt.

Im Rahmen dieser Änderung werden im Landkreis Stendal ca. 2 000 Bescheide angepasst. Die Bearbeitung wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Um den Ablauf nicht zu verzögern bittet das Jugendamt des Landkreises darum, von Nachfragen abzusehen. Die Änderungsbescheide gehen allen Leistungsbeziehern in den ersten Wochen 2019  zu.

Ab dem 01.01.2019 werden die veränderten Beträge automatisch im Zuge der monatlichen Überweisung ausgezahlt.

03.12.2018

© Edgar Kraul E-Mail

Zurück