Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Startseite

20 Jahre Osterburger Literaturtage

14. Oktober bis 27. Oktober

Landrat Carsten Wulfänger hält die Festrede zur Eröffnung der 20. Osterburger Literaturtage

Das volle Programm OLITA (Osterburger Literaturtage)

Landrat Carsten Wulfänger hielt am 14. Oktober die Festansprache aus Anlass der Eröffnung der 20. Osterburger Literaturtage. Er gratulierte dem Bürgermeister und allen literaturbegeisterten Einwohnern der Hansestadt und übergab eine Ehrenurkunde des Landkreises Stendal.

In seiner Rede erinnerte Wulfänger an den Start dieser, inzwischen landesweit viel beachteten, Kulturveranstaltung mit den Landesliteraturtagen 1998. Er äußerte seine Anerkennung für die Leistung, dieses Event über zwei Jahrzehnte zu bewahren.

Dass die Literaturtage nicht nur erhalten wurden sondern über die Jahre immer weiter gewachsen sind, illustrierte der Landrat mit dem Bild vom "Pflänzchen Olita" welches inzwischen zu einer stattlichen Pflanze herangewachsen sei. Er bedankte sich bei allen, die in den zurückliegenden 20 Jahren engagiert zum Wachsen und Gedeihen dieser Pflanze beigetragen haben: "Hut ab! - lieber Nico, Dir, als Bürgermeister und vor allem den Organisatoren in der Bibliothek unter Leitung von Annette Bütow, der Stadtverwaltung, den Institutionen, Förderern, Geldinstituten, Einrichtungen, Kirchen, den Vorlesern, den Schreibenden, Sängern und Zuhörenden, ob in der Kindertagesstätte, den Schulen, in Sälen oder kleineren Räumlichkeiten ein herzliches Dankeschön - und meinen herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!"

Im Anschluss an die Festrede übergab Carsten Wulfänger dem Bürgermeister der Hansestadt Osterburg, Nico Schulz, eine Ehrenurkunde des Landkreises Stendal und trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein.

Nach dem offiziellen Teil setzte das Duo "Hand auf Herz" den kulturellen Startpunkt der Literaturtage mit einem Programm aus Liedern und Gedichten, musikalisch unterstützt von einem russischen Tasten-Akkordeon.

15.10.2019

© Edgar Kraul E-Mail

Zurück