Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

289-300 von 411

78 Pferde wegen nicht-artgerechter Haltung fortgenommen

Unter diesen Bedingungen wurden die Pferde gehalten

Am 7. Dezember 2016 wurden durch die Veterinärbehörde des Landkreises Stendal einem Tierhalter aus dem Raum Osterburg 78 Pferde fortgenommen. Die Pferde wurden in eine Einrichtung im Norden des Landkreises Stendal transportiert, in der sie versorgt und in Einzelboxen untergebracht werden.

mehr...
07.12.2016

Information an alle Landeigentümer

Beschäftigte der Unteren Forstbehörde werden Wald- und Feldflächen betreten

Zur Erfüllung der gesetzlich übertragenen Aufgaben werden die Beschäftigten der Unteren Forstbehörde des Landkreises Stendal Waldflächen und Feldflächen im Kreisgebiet betreten. Gemäß Waldgesetz umfasst das Betreten im rechtlichen Sinn das Begehen und Befahren der Flächen.

mehr...
24.11.2016

Aufstallungsgebot für Geflügel im Landkreis Stendal

gültig ab 21. November 2016
Geflügel innerhalb einer sicheren Vorrichtung

Zur Vermeidung der Einschleppung der Geflügelpest durch Wildvögel ordnet der Landkreis Stendal an, dass sämtliches Geflügel ab sofort ausschließlich in geschlossenen Ställen oder unter einer schützenden Vorrichtung zu halten ist.

mehr...
21.11.2016

Litauische Delegation zu Gast im Landkreis Stendal

In der Zeit vom 23.11.2016 bis zum 27.11.2016 weilt eine litauische Delegation im Landkreis Stendal. Fünf Gäste aus der Verwaltungseinheit Mazeikiai, mit der der Landkreis Stendal seit vielen Jahren partnerschaftliche Beziehungen pflegt, werden sich zu den unterschiedlichsten Themen informieren.

mehr...
18.11.2016

Vertreter des Bundesministeriums beeindruckt

Sebastian Stoll erläutert den Vertretern des BMEL den Breitbandausbau mit Glasfaser. Foto: Björn Gäde

Vertreter des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) haben sich beeindruckt von Land(auf)Schwung in der Altmark gezeigt. Während ihres Besuches im Landkreis Stendal informierten sich Ralf Wolkenhauer, Christine Bauer und Nadine Rathofer am 16. November über zwei Initiativen im Zusammenhang mit der Digitalisierung der Altmark. 

mehr...
17.11.2016

Befahren von Waldwegen mit Kraftfahrzeugen ist verboten

Befahren mit Kraftfahrzeugen verboten, Foto: pixabay.com

Die Untere Forstbehörde des Landkreises Stendal weist darauf hin, dass das Befahren von Waldflächen und Feldflächen mit Kraftfahrzeugen grundsätzlich verboten ist. Das Befahren von Waldwegen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Lediglich einer eng eingegrenzten Personengruppe ist die Benutzung von Waldwegen mit Kraftfahrzeugen gestattet.

mehr...
28.10.2016

Familiengesundheits- und Kinderkrankenpfleger gesucht

Grafik pixabay.com

Sind Sie Hebamme oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin oder -pfleger und haben Interesse an einer kostenlosen Zusatzausbildung zur Fachkraft der Frühen Hilfen? Dann können sie für den Landkreis Stendal auf Honorarbasis tätig werden!

mehr...
25.10.2016

Einstellungssache! Jobs für Eltern

Messestand des Projektes FsPe in Kläden, Foto: Jobcenter Stendal

Die Familienintegrationscoaches des Projektes "Familien stärken - Perspektiven eröffnen" stellten sich, ihr Anliegen und die Ziele und Erfolge dieser Fördermaßnahme am 7. Juni 2016 in Kläden vor. Anlass war die dort stattfindende Infoveranstaltung des Jobcenters Stendal "Tag für Alleinerziehende und Berufsrückkehrende“.

mehr...
19.10.2016

Dieter Bolle erhält Bundesverdienstkreuz

Dieter Bolle erhält aus den Händen von Ministerpräsident Haseloff das Bundesverdienstkreuz am Bande

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat am 17. Oktober 2016 in der Magdeburger Staatskanzlei Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an eine Bürgerin und drei Bürger überreicht. Aus der Altmark wurde der in Arendsee wohnende langjährige Kreisbrandmeister des Landkreises Stendal, Dieter Bolle, mit dem Verdienstkreuz am Bande geehrt.

mehr...
18.10.2016

Umfrage: Altmärker wünschen sich mehr digitale Angebote

Umfrage beim AltmarkMacher-Festival in Tangerhütte im Juni 2016 (Foto: B. Gäde)

Die Einwohner der ländlich geprägten Altmark im Norden von Sachsen-Anhalt wünschen sich mehr digitale Angebote. Das hat eine große Umfrage des Modellvorhabens "Land(auf)Schwung" in Kooperation mit dem Berliner Institut „Insights“ ergeben. Aus den Antworten der digitalen Befragung konnten sieben für uns wichtige Erkenntnisse gewonnen werden, um in Zukunft das Leben auf dem Land attraktiver und angenehmer zu gestalten.

mehr...
14.10.2016
289-300 von 411