Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

121-132 von 150

Digitalisierung lässt ländliche Regionen zusammenrücken

Björn Gäde

Die Digitalisierung kann Menschen in ländlichen Regionen wie im Norden von Sachsen-Anhalt in Zukunft wieder näher zusammenrücken lassen. Dieses Fazit wurde beim ersten öffentlichen Ideen-Labor zur Digitalisierung der Altmark am 25. Mai in Stendal gezogen. Das hochkarätig besetzte Treffen unter dem Motto "Auf dem Weg zum Smart-Country" mit Vorträgen und Diskussionen fand unter großem Zuschauerinteresse im Stendaler Landratsamt statt.

mehr...
26.05.2016

Impressionen vom Elberadeltag 2016

14. Elberadeltag 2016 - Zielort Neues Schloss Tangerhütte - Bild 90

Am 1. Mai wurde zum 14. Mal die Radsaison in der Region mit dem traditionellen Elberadeltag eröffnet. Bei herrlichem Sonnenschein radelten hunderte Biker zum diesjährigen Veranstaltungsort, dem Gartenträume-Park in Tangerhütte. Die Gäste wurden dort von Landrat Carsten Wulfänger und Bürgermeister Andreas Brohm in Empfang genommen.

mehr...
11.05.2016

Kreisentwicklungskonzept Landkreis Stendal 2025

Titelbild des Kreisentwicklungskonzeptes Landkreis Stendal 2015

Nach einer Analyse der aktuellen Situation und der künftigen Herausforderungen haben Verwaltung und Politik des Landkreises Stendal in der Zeit von 2014 bis 2016 ein Konzept erarbeitet, in dem Entwicklungsziele, Handlungsfelder und Maßnahmen für die nächsten zehn Jahre beschrieben werden. Mit seiner Hilfe entsteht eine tragfähige Strategie für die Zukunft unserer Region.

mehr...
14.04.2016

Die Altmark ist digitale Modellregion

Landrat Carsten Wulfänger mit Gästen des BMEL und der BLE (v.l. Nadine Rathofer, Dr. Joachim Gaus und

Landrat Carsten Wulfänger eröffnete am 13.4. bundesweitetes Vernetzungstreffen aller Förderregionen des Bundesmodellvorhabens "Land(auf)Schwung" in Tangermünde. Vorhaben des Zweckverbandes Breitband stieß auf großes Interesses bei den Gästen. 

mehr...
13.04.2016

Bundesweites Land(auf)Schwung-Vernetzungstreffen in Tangermünde

Tangermünde ist Gastgeberstadt des bundesweiten Vernetzungstreffens, Foto: Björn Gäde

Der Landkreis Stendal ist vom 12. bis zum 14. April erstmals Gastgeber des bundesweiten Vernetzungstreffens der ausgewählten Förderregionen des Modellvorhabens Land(auf)Schwung. Das Treffen findet im Hotel "Schwarzer Adler" der Kaiser- und Hansestadt Tangermünde statt und wird durch Landrat Carsten Wulfänger eröffnet.

mehr...
07.04.2016

Weitere Land(auf)Schwung-Projekte im Landkreis Stendal beschlossen

Landaufschwung_Quadrat.jpg

Im Landkreis Stendal stehen weitere Projekte im Bundesmodellvorhaben Land(auf)Schwung fest. Die ausgewählten Projekte überzeugen mit ihrer hohen Qualität, vor allem im Hinblick auf die Ziele des Zukunftskonzeptes des Landkreises. Nach dieser ersten Auswahlrunde sollen im Rahmen der Laufzeit des Bundesmodellvorhabens weitere folgen.

mehr...
24.03.2016

Bismarck-Museum Schönhausen wurde aufgewertet

Bismarkmuseum in Schönhausen (Elbe)

Erfolg für Sachsen-Anhalt: Das Gesetz zur Otto-von-Bismarck-Stiftung wird geändert und damit der Standort Schönhausen aufgewertet. Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung am 24. Februar 2016 einen Gesetzentwurf beschlossen, durch den das Errichtungsgesetz zur Otto-von-Bismarck-Stiftung geändert und sein Geltungsbereich auf Schönhausen (Elbe) erweitert wird.

mehr...
24.02.2016

Landaufschwung - Die Altmark wird digital

Logo Landaufschwung

Der Landkreis Stendal sucht Förderprojekte für das Modellvorhaben Land(auf)Schwung. Ein Startprojekt aus Tangermünde will ein innovatives Patientenportal aufbauen, mit dem Patienten Zugriff auf ihre Daten im Krankenhaus bekommen. Damit kann die Kommunikation zwischen Patienten und Kliniken erleichtert werden. 

 

mehr...
08.02.2016

Landkreis Stendal ist Bundesmodellregion Land(auf)Schwung

Landrat Carsten Wulfänger sowie Kathrin Scheinert und Sibylle Paetow von der regionalen Entwicklungsagentur.

Der Landkreis Stendal ist eine von deutschlandweit 13 Modellregionen im Bundesprogramm Land(auf)Schwung. Damit können bis 2018 rund 1,5 Millionen Euro Fördermittel in die einzige Förderregion in Sachsen-Anhalts fließen. Ab sofort sind Bewerbungen um die Fördermittel möglich.

mehr...
28.01.2016

Arbeit von Asylbewerbern in Gemeinden und bei freien Trägern

Gemeinnützige Arbeit

Asylbewerbern ist es erlaubt, eine gemeinnützige Arbeit aufzunehmen. Viele von Ihnen wollen dies auch. Die Arbeitsgelegenheiten können von kommunalen oder gemeinnützigen Trägern zur Verfügung gestellt werden. Wer Flüchtlingen eine Beschäftigung anbieten möchte, muss jedoch einige Regeln beachten. Die wichtigsten Fragen zu dieser Thematik werden hier beantwortet. 

mehr...
17.12.2015
121-132 von 150