Delta ist angekommen - Impftermine nutzen!

Im Landkreis wurde erster Fall der Delta-Mutation nachgewiesen

Auch im Landkreis Stendal ist die 7 Tage-Inzidenz - dem Bundestrend folgend - leicht angestiegen. "Wir müssen alle weiterhin sehr aufmerksam sein und die grundlegenden Abstands- und Hygieneregeln konsequent einhalten. Wir sind gerade in einer komfortablen Phase mit extrem niedrigen Infektionsraten, aber unsere Nachbarländer zeigen, dass es wohl eher eine Unterbrechung als das Ende der Pandemie ist. Insbesondere die Quarantäne bei Einreise aus dem Ausland halte ich für eine wirksame Maßnahme im Kampf gegen das Virus, egal welche Variante, so Landrat Patrick Puhlmann."

Dies sagt der Landrat aus gutem Grund. Denn auch im Landkreis Stendal ist der erste mit der Delta-Variante infizierte Fall bekannt. Es handelt sich um einen ungeimpften männlichen Reiserückkehrer, welcher im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft im Ausland weilte. Auf Grund der Einreisebestimmungen war er bereits in Quarantäne, so dass bisher nur die Ehefrau als Kontaktperson ermittelt wurde. Der Befund der Mutationsanalyse geht dem Gesundheitsamt des Landkreises in den nächsten Tagen zu.

Leider werden die angebotenen Impftermine im Landkreis nicht mehr angenommen. Die Impfpriorität ist seit einigen Wochen aufgehoben und jeder ab 18 kann sich impfen lassen. Der Andrang hält sich jedoch seit einiger Zeit in Grenzen. Daher wird der Landkreis ab dem 14. Juli 2021 das Impfen ohne vorherige Terminanmeldung ermöglichen. Wer spontan am Impfzentrum erscheint sollte jedoch Verständnis dafür haben, dass sich Kunden mit gebuchten Termin nicht in die mögliche Warteschlange einzureihen brauchen.

Anbei die Aufstellung der bisher für die laufende Woche gebuchten Termine mit dem Anmeldestand vom 02.07.2021. Demnach ist das Impfzentrum, welches von Montag bis Freitag jeweils von 08:00 Uhr bis 20:30 Uhr geöffnet hat, in der laufenden Woche bisher nur zu knapp 14 Prozent ausgebucht.

Datum frei-
geschaltet
gebucht verfügbar Auslastung
in Prozent
12.07. 432 71 361 16,4
13.07. 384 20 364 5,2
14.07. 416 43 373 10,3
15.07. 344 54 290 15,7
16.07. 336 72 264 21,4
         
      ges. Woche 13,8

Landrat, Patrick Puhlmann:
„Ich möchte festhalten, dass inzwischen jede Einwohnerin und jeder Einwohner im Landkreis ein Impfangebot bekommen hat – deutlich vor dem ursprünglichen Bundesziel, wonach zum Ende des Sommers alle ein Angebot erhalten haben. Angesichts der vielen freien Termine kann sich jeder noch diese Woche impfen lassen. Die andere Seite der Medaille ist: Auch im Landkreis Stendal sind noch lange nicht alle Impfberechtigten auch tatsächlich geimpft worden.

Dabei ist der Schutz jeder und jedes Einzelnen so wichtig, damit wir bei wieder ansteigenden Zahlen andere drastische Maßnahmen verhindern können. Ich möchte noch einmal alle Einwohnerinnen und Einwohner aufrufen in sich zu gehen, sich aktuell zu informieren und sich für eine Impfung zu entscheiden. Das Impfzentrum mit den Ärzten und dem geschulten Personal steht genauso bereit, wie viele engagierte niedergelassene Ärzte.“