AltmarkMacherFestival 2018

„Wissens- und Technologietransfer“

Der Campus Stendal der Hochschule Magdeburg-Stendal bot genau den Rahmen, um das Motto des nun schon dritten AltmarkMacherFestivals „Wissens- und Technologietransfer“ am 20. Juni 2018 für eine große Zahl von Interessenten aus beiden altmärkischen Landkreisen erfahrbar zu machen.

Über 60 Unternehmenspräsentationen, ein Gründermarkt sowie Fachvorträge eröffneten Schülern, Studierende und anderen Besucher berufliche Chancen. An den Unternehmensständen konnten sich die Festivalbesucher intensiv beraten lassen und viel über die Unternehmensprofile erfahren. Die Aussteller nutzen die Gelegenheit, mit den Schülern und Studierenden ins Gespräch zu kommen, die vielfältigen Job- und Ausbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen und die Vernetzung unter der Wirtschaft innerhalb der Region zu stärken.

Mit Blick auf die Regionalmarketing-Kampagne „Die Altmark. Grüne Wiese mit Zukunft“ wandte sich das Programm des AltmarkMacherFestivals insbesondere auch an die junge Generation und band sie aktiv in das Geschehen ein.

Eines der Highlights war die Vorlesung „Twitter, WhatsApp, Facebook & Co. - was ist erlaubt, was ist verboten?“ von Prof. Dr. Stefan Mensler von der Hochschule Magdeburg-Stendal, die von etwa 400 Schülerinnen und Schüler aus den Schulen der Altmark besucht wurde.

Eine gute Publikumsresonanz fand auch die im AudiMax der Hochschule durchgeführte Podiumsdiskussion zur Thematik „Wissens- und Technologietransfer als Innovationstreiber im ländlichen Raum“, die von der IHK Magdeburg gemeinsam mit der Hochschule Magdeburg-Stendal durchgeführt wurde. Zum Ausklang lud die Festival-Lounge der Wirtschaftsjunioren Altmark zum Get-Together ein. Hier konnte das Networking fortgesetzt werden, bevor dann anschließend das stimmungsvolle Sommerfest der Hochschule Magdeburg-Stendal auf dem Campus begann.

 

Artikel Vorlesen