Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Von: Nach: Datum: Uhrzeit: Abfahrt Ankunft

Hochwasserschadensbeseitigung Einzugsgebiet Seege, Bömenzien

2. Bauabschnitt - Deichneubau und Straßenumverlegung

Im Rahmen der Beseitigung von Hochwasserschäden ist vorgesehen, im Bereich Aulosen - Bömenzien einen Hochwasserschutzdeich zu errichten. Im Zuge der Baumaßnahmen sollen auch Straßen in diesem Bereich umverlegt werden. Der Lageplan der geplanten Maßnahme kann hier eingesehen werden.

mehr...
21.07.2016

Neue Internetseite "Natura 2000 Sachsen Anhalt" ist gestartet

Naturbeobachtung, Foto: Oliver Thier

Haben Sie schon einmal von der Sumpfohreule gehört? Wussten Sie, dass der Eremit in Sachsen-Anhalt stark gefährdet ist und deswegen unter Schutz steht, oder dass das längste Schutzgebiet im Land eine Ausdehnung von stolzen 670 Kilometern aufweist? Die neue Website zu Natura 2000 gibt dazu Antworten.

mehr...
11.02.2016

Deichneubau Weißewarte

Im Rahmen der geplanten Baumaßnahme „Deichneubau Weißewarte“ wird zum Schutz von Weißewarte ein neuer Deich errichtet. Veranlassung war das Hochwasser 2013, welches den Onkel-Toms-Hütte-Deich, südlich von Tangermünde überströmte.

mehr...
22.10.2015

Deichneubau Bölsdorf-Köckte

Während der geplanten Deichbaumaßnahme „Bölsdorf-Köckte“ ist vorgesehen ca. 500 m Deich neu zu bauen. Der Deichneubau soll an der Deichüberfahrt bei Baustation 0+460 beginnen. Er verläuft ca. 70 m landseitig versetzt, parallel zum vorhandenen Deich.

mehr...
22.10.2015

Flutrinnengestaltung Wanzer

Im Rahmen der geplanten Baumaßnahme des Deichbaues Wanzer ist es erforderlich geeignetes Bodenmaterial zu gewinnen, um Transportwege und damit die Belastungen der Bewohner an sonstigen Transportwegen sowie die Verkehrsinfrastruktur zu reduzieren nebst der Senkung der Kosten für die Deichbaumaßnahme.

mehr...
22.10.2015

Ökopoolprojekt „Streitwerder bei Werben“

Im Rahmen der Umsetzung der geplanten Maßnahme „Ökopoolprojekt Streitwerder bei Werben“ können sich mit dem hier beplanten Altarm parallel zum Vorfluter naturnahe Flussstrukturen etablieren, die zu einer wesentlichen Verbesserung des allgemeinen Gewässerzustandes beitragen.

mehr...
22.10.2015

Erweiterung des Sandabbaus bei Langensalzwedel

Im Rahmen der geplanten und beantragten Maßnahme „Erweiterung des Sandabbaus bei Langensalzwedel“ ist eine Erweiterung des Sandabbaues im nordwestlichenTeil des Abbaugewässers um ca. 2,07 ha vorgesehen. Anlass war die weitgehende Ausschöpfung des Rohstoffvorrates der bislang genehmigten Abbaufläche. Der gewonnene Rohstoff soll der Deckung des Materialbedarfs für aktuelle Bauvorhaben der GP Günter Papenburg dienen.

mehr...
22.10.2015
11-20 von 25