Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Tierschutzverstöße im Schlachtbetrieb Hohengöhren-Damm

In dem Viehhandel- und Schlachtbetrieb im Schönhausener Ortsteil Hohengöhren-Damm wurde durch das Veterinäramt eine unangekündigte Kontrolle durchgeführt, die zur Schließung des Betriebes führte.

Anlass der Kontrolle war ein Hinweis einer Tierrechtsorganisation, die in dem Betrieb belastendes Beweismaterial erstellte und die Behörden informierte. Das Videomaterial wurde am 9. Oktober 2018 in der ARD-Sendung "Fakt" veröffentlicht.

Seit dem Bekanntwerden der Missstände in dem Unternehmen ist die Betriebserlaubnis untersagt.

Fachrechtskontrolle vom 4. Oktober

Die Fachrechtskontrolle wurde von drei amtlichen Tierärzten und zwei Lebensmittelkontrolleuren durchgeführt. Tierschutzrechtliche und tierseuchenrechtliche Bedingungen bei den Schlachtvorgängen und den Transportvorgängen wurden überprüft. Im Bereich der Nahrungsmittelherstellung und -verarbeitung wurde die Einhaltung von lebensmittelrechtlichen und fleischhygienerechtlichen Vorschriften überprüft.

Aufgedeckte Missstände

Im Ergebnis stellten die Kontrolleure in allen relevanten, überprüften Betriebsvorgängen erhebliche Mängel, Verstöße und Missstände fest.

  • Fehlender Sachkundenachweis bei festgestellten Personen
  • Tierschutzvorschriften bei der Tötung von Tieren wurden nicht durchgängig eingehalten
  • Unzureichende, teilweise fehlende, Kennzeichnung von Lebensmitteln
  • Fehlerhafte Lagerung von Lebensmitteln im Kühlbereich
  • Mangelhafte Sauberkeit im Betrieb und von Transportfahrzeugen
  • Mangelhafte Administration
  • fehlende Schulungsnachweise für die Beschäftigten
  • Vorschriften zur Lagerung von Schlachtabfällen nicht eingehalten

Unmittelbar nach der Kontrolle wurde dem Unternehmen die Fortführung der Tätigkeit untersagt und der Betrieb geschlossen. Die vorgefundenen zu beanstandenden Lebensmittel wurden restlos entsorgt.

 

© sabrina lamcha

Zurück