Psychologische, Psychosoziale & Psychotherapeutische Dienste


Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew Gruppe

Teil I : Kontaktdaten und Art des Angebotes

Träger der Einrichtung:

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew, LV Sachsen - Anhalt e.V.

Leiterin oder Leiter:

Klaus Siebenbrodt

Ansprechpartnerin oder Ansprechpartner:

Klaus Siebenbrodt

Adresse und Kommunikationsmöglichkeiten:

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew Gruppe
Roonstraße 1 A
39576 Hansestadt Stendal
Telefon 016091525927
eMail-Adresse dvmbstendal@gmx.de
Internetadresse www.dvmb-sa.de/gruppen/stendal.html

Öffnungszeiten:

An allen Tagen rund um die Uhr.

Telefonische Erreichbarkeit:

An allen Tagen rund um die Uhr telefonisch erreichbar.

Hinweis zu den Öffnungszeiten und zur telefonischen Erreichbarkeit:

Dienstag: Adolph - Menzel - Str. 18, Stendal
Donnerstag: Ines Junghans, Dr.-Kurt-Schumacher-Straße 1, 39576 Stendal

Systematisierung und Charakterisierung der Angebote dieser Einrichtung:

  • 01.01 Individuelle Information und Beratung oder Vermittlung von Kompetenzen
  • 03.13 Beratung für Menschen mit Behinderungen
  • 04.01 Selbsthilfegruppe
  • 13.05 Patientenschulung
  • 13.06 Funktionstraining
  • 14.05 Physiotherapie

Art der Leistungserbringung:

  • ambulant (z.B. in der Beratungsstelle, in der Praxis usw.)
  • Leistungen werden in der Geschäftsstelle Adolph - Menzel - Straße 18 und in der Physiotherapie "Am Hölzchen" erbracht. Die volle Inanspruchnahme aller Leistungen erfordert die Mitgliedschaft in der DVMB.

Das Angebot ist in folgendem Einzugsbereich nutzbar:

Die DVMB - Gruppe Stendal - Osterburg hat ein Einzugsgebiet von Havelberg - Fischbeck - Tangermünde - Tangerhütte - Bismark - Osterburg - Stendal einschließlich der dazwischen gelegenen Kommunen.

Teil II : Angaben zur Zielgruppe

Zielgruppe der Einrichtung bzw. des Angebots:

  • Bürgerinnen und Bürger
  • Eltern, Angehörige
  • Migrantinnen und Migranten, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler
  • Flüchtlinge und Asylsuchende
  • Fachkräfte anderer Einrichtungen
  • weitere, andere spezifische Personengruppen
  • - Erkrankte mit Spondylitis ankylosans, Spondyloarthritiden und deren Angehörige
    - Mediziner und Therapeuten, die mit dem Erkrankten therapeutisch und diagnostisch arbeiten

Altersgruppen, für die das Angebot vorgehalten wird:

  • 18 bis 27 Jahre (Junge Erwachsene)
  • 28 bis 65 Jahre (Erwachsene)
  • 65 Jahre und älter (Seniorinnen und Senioren)
  • - Angebot richtet sich an alle Morbus - Bechterew - Patienten

Hauptdiagnose, Art der Behinderung, Förderschwerpunkt:

  • Chronische körperliche Erkrankungen
  • Körperbehinderung

Zweitdiagnose und zusätzliche Problemfelder:

  • Körperbehinderung als Zweitdiagnose

Unterstützung bei folgenden psychsozialen und umgebungsbedingten Problembereichen:

  • 01.03 schwere Erkrankung oder Behinderung eines Familienmitglieds
  • 02.01 Mangelnde soziale Unterstützung, Isolation, Einsamkeit
  • 02.03 Anpassungsprobleme bei Veränderungen der persönlichen Lebensumstände, z.B. Übergang in die Rente
  • 03.04 Probleme im Zusammenhang mit der schulischen und beruflichen Ausbildung infolge einer Erkrankung oder Behinderung
  • 04.04 (drohender) Arbeitsplatzverlust infolge einer Erkrankung oder Behinderung
  • 07.01 unzulängliche Krankenversorgung
  • 09.02 Probleme im Kontakt mit Ämtern und Behörden, z.B. bei Antragstellungen
  • 08.01 Probleme infolge eines Rechtsstreits

Teil III : Detaillierte Darstellung des Angebots

Darstellung der Ziele der Einrichtung:

Gemäß Satzung der DVMB, Landesverband Sachsen - Anhalt e.V. geht es um die Wahrung und Durchsetzung der Interessen der Patienten mit Morbus Bechterew und verwandte entzündliche Wirbelsäulenerkrankungen. Die Gruppe bezweckt die Verbesserung der körperlichen und seelischen Gesundheit, der Arbeits- und Erwerbsfähigkeit der Patienten.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkt und Leistungsbestandteile des Angebots:

- Funktionstraining für MB - Patienten
- Beratung von MB - Patienten und deren Angehörige
- Beratung von Medizinern und Therapeuten von MB - Patienten
- Erfahrungsaustausch im Rahmen der Selbsthilfe
- Interessenvertretung der Patienten im Landesausschuss, Zulassungsausschuss, Widerspruchsausschuss der KV (kassenärztlichen Vereinigung)

Besondere, zusätzliche therapeutische Angebote und Leistungen:

- Seminare für Frauen mit Morbus Bechterew
- Seminare für MB - Erkrankte nach der Erstdiagnose
- Seminare für MB - Erkrankte unter vollendetem 40. Lebensjahr
- Rechtsberatung für Mitglieder der DVMB

Sprachkenntnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung:

Russisch

Die Einrichtung arbeitet mit folgenden Kooperationspartnern zusammen:

- Selbsthilfekontaktstelle des Paritätischen, Osterburger Straße 4, 39576 Stendal

Zusätzliche individuelle Angaben zu weiteren wichtigen Aspekten des Angebots:

Um das gesamte Angebot der DVMB in Anspruch nehmen zu können, ist die Mitgliedschaft in der DVMB erforderlich.

Allgemeine bauliche Angaben zur Lage, den Räumlichkeiten und zu der Ausstattung der Einrichtung:

Die Geschäftsstelle (1) und die Physiotherapie "Am Hölzchen" (2) sind für Rollstuhlfahrer nutzbar.
1) Adolph - Menzel - Straße 18, 39576 Stendal
2) Physiotherapie "Am Hölzchen", Arneburger Straße 28, 39576 Stendal (Im Haus der Sparkasse)

Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel:

Die Einrichtung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Nächstgelegene Bushaltestelle: 1) Altmarkforum, 2) Weinbergstraße

Entfernung vom Bahnhof: 1) ca. 2 km, 2) ca. 4 km

Angaben zur Barrierefreiheit:

  • Die Einrichtung ist teilweise barrierefrei zugänglich.
  • Die Einrichtung ist teilweise für Rollstuhlfahrer zugänglich.
  • Ein Behindertenparkplatz befindet sich in der Nähe.
  • Der Zugang ist stufenlos oder über eine geeignete Rampe (max. 6% Gefälle) erreichbar.
  • Die Räume befinden sich im Erdgeschoss oder sie sind mit einem rollstuhlgerechten Aufzug erreichbar.
  • Die Räumlichkeiten sind rollstuhlgerecht. Die Türen sind mind. 90 cm breit und die Bewegungsflächen auf dem Flur (mind. 120 cm breit) und in den Räumen (150 x 150 cm) sind ausreichend groß.
  • Eine rollstuhlgerechte Toilette ist vorhanden.

Angaben zu den Kosten:

Das Angebot ist teilweise kostenfrei.

- kostenfrei ist das Funktionstraining und eine Erstberatung, sonst ist Mitgliedschaft erforderlich
- 36 Euro Jahresbeitrag
- Mitgliedschaft ist beitragsfrei für Empfänger von ALG II

Angaben zu den Kostenträgern:

  • Krankenkassen
  • Rentenversicherung
  • Berufsgenossenschaft und andere Unfallversicherungsträger

zuletzt bearbeitet am: 27.01.2014

[ zurück ]