Löschwasserbehälter für Freiwillige Feuerwehren

Landkreis Stendal übergibt fünf Löschwasserbehälter an Feuerwehren des Landkreises.

Das Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt fördert zur Sicherstellung einer effizienten Brandbekämpfung die Beschaffung spezieller Löschwasserbehälter. 90 Prozent beträgt die Landesförderung. Insgesamt 42.932,46 Euro wurden in die Beschaffung von fünf Löschwasserbehältern im Landkreis Stendal investiert. Der Eigenanteil des Landkreises beträgt 4.947,56 Euro.

Übergabe Löschwasserbehälter

Am heutigen Freitag, den 19. März, übergaben der Landrat Patrick Puhlmann und der Leiter des Ordnungsamtes, Sebastian Stoll, im FTZ Arneburg die Löschwasserbehälter an die Feuerwehren. „Mit dieser Landesförderung wird auf den Bedarf hinsichtlich der besonderen Brandereignisse in den vergangenen Jahren eingegangen.“

Fünf Feuerwehren aus fünf Verbands-und Einheitsgemeinden haben sich beworben und erhalten die Löschwasserbehälter: Freiwillige Feuerwehr Osterburg, Freiwillige Feuerwehr Bismark, Freiwillige Feuerwehr Havelberg, Freiwillige Feuerwehr Elbe-Havel-Land, Freiwillige Feuerwehr Arneburg-Goldbeck.

Der Behälter für Arneburg-Goldbeck wird im Materiallager der FTZ für die Einsätze bereitgehalten und kann bei Bedarf zum Einsatzort transportiert werden.

Zu den wichtigsten Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes gehört unter anderem die Bereitstellung von ausreichenden Löschmitteln. Löschwasserbehälter sind vom Trinkwasser unabhängige Speicher zur Versorgung von Löschwasserentnahmestellen. Befüllt werden die Speicher mit Trinkwasser oder mit Regenwasser.

Ausstattung der Löschwasserbehälter

Beschafft wurden Löschwasserbehälter für verschiedene Entnahmeoptionen. Ein Löschwasserbehälter zur Befüllung von Hubschrauberaußenlastbehältern (53 m³), zwei zum Betrieb von Löschwasserversorgungsplätzen (35 m³) und zwei Behälter (15 m³), die als Zwischenspeicher auf langer Wegstrecke für eine stabile Versorgung genutzt werden. Die zwei letzteren erhalten die Freiwilligen Feuerwehren in Bismark und Havelberg, der Behälter zur Hubschrauber-Befüllung wird in Arneburg-Goldbeck für die Freiwilligen Feuerwehren im FTZ bereitstehen.

Gefördert durch:

 

Artikel Vorlesen