Schülerbeförderung mit Mundschnutz

Regeln für Masken und Fahrausweise

Aus aktuellem Anlass weist der Landkreis Stendal, als Träger der Schülerbeförderung,  auf die  Pflicht des Tragens eines Mund-und Nasenschutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln und Schulbussen  hin. Sofern dem nicht Rechnung getragen wird, kann es, abgesehen vom Bußgeld,  zu einem Ausschluss von der Beförderung kommen.

Eltern haben, dafür Sorge zu tragen, ihre  Kinder für die Fahrt entsprechend auszustatten. Die Schülerinnen und Schüler tragen mit ihrem Verhalten dazu bei,  einem  Ausschluss von der Beförderung vorzubeugen.

Fahrausweise im Schülerverkehr

Täglich haben im Landkreis 3 800 Mädchen und Jungen von der ersten bis zur zehnten Klasse  Anspruch auf eine kostenlose Beförderung von ihrem Zuhause bis zur Schule und wieder zurück. Dafür wird ihnen eine „Sammelschülerzeitkarte“,  durch den Landkreis zur Verfügung gestellt. Eine kostenlose Beförderung setzt natürlich voraus, dass dem Busfahrer beim Einstieg  ein gültiger Fahrausweis, vorgezeigt wird.

Wenn der Fahrausweis vergessen wurde

Dann muss für die Busfahrt ein entsprechendes Entgelt in Höhe des Tarifs entrichtetet werden. Dies sagen die Beförderungsbedingungen des zuständigen Busunternehmens aus. Im Landkreis Stendal ist mit dem Unternehmen vereinbart, dass die Schulkinder, die ihre Sammelkarte vergessen haben, morgens den Bus nutzen können. Kein Kind wird stehengelassen. Aber am Nachmittag müssen die Schüler individuell ihre Rückfahrt organisieren bzw. einen Fahrschein lösen.

Wenn ein Ausweis verloren gegangen ist

Einen Ersatz gibt es bei der Mobilitätszentrale von stendalbus in der Bahnhofsstraße 34a in Stendal oder beim Busfahrer. Für die Neuausstellung müssen 15,00 Euro bezahlt werden. Damit nicht jeder nach Stendal fahren muss, können Schüler direkt im Bus einen Antrag ausfüllen und die Gebühr beim Busfahrer bezahlen.  Dafür erhalten sie einen Ersatzausweis, der 7 Tage Gültigkeit hat. Die neue Sammelschülerzeitkarte wird dem Schüler dann durch die Schule ausgehändigt.

Ein Wort an die Eltern

Bitte seien Sie nicht sorglos in Bezug  auf die Beförderung ihres Kindes!

Helfen Sie ihrem Kind, in Ruhe Bus zu fahren indem Sie regelmäßig nach der Sammelschülerzeitkarte fragen, Ihr Kind mit dem Mund-Nasen-Schutz ausstatten und ihm verständlich machen, wann und wie dieser zu benutzen ist!

Artikel Vorlesen