Aktualisierung: Bekämpfung Eichenprozessionsspinner

Wie bereits in den Vorjahren koordiniert die Kreisverwaltung auch im Jahr 2020 die großflächige Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners aus Gesundheitsschutzgründen im gesamten Kreisgebiet. Die Bekämpfung erfolgt an befallenen einzeln stehenden Eichen, an Baumreihen sowie auf Waldflächen. Im Wald werden die Aktionen zur Bekämpfung des Schädlings in Zusammenarbeit mit dem Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt durchgeführt. Blattaustrieb der Eichen sowie der Entwicklungsgang des Eichenprozessionsspinners wurden in den vergangenen Wochen beobachtet, um den Zeitraum einer effektiven chemischen Bekämpfung festzulegen.

Die Ausbringung des Biozids beginnt im Landkreis Stendal am Montag, den 11. Mai 2020.

Zeitgleich werden drei Unternehmen betroffene Eichen mit Hilfe moderner Hochleistungsbodensprühgeräte mit dem zugelassenen Biozid chemisch gegen den Eichenprozessionsspinner behandeln. Die zu behandelnden Einzelbäume und Bekämpfungsflächen werden durch Schilder ausgewiesen. Soweit erforderlich erfolgen auch Sperrungen in den betroffenen Gebieten.

Die tatsächlichen Einsatztage der Boden-Sprüh-Fahrzeuge richtet sich nach der Wetterlage. Bei Regen erfolgt unter Umständen keine Bekämpfung vom Boden aus.

Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners mit einem Hubschrauber beginnt im Landkreis Stendal am Mittwoch, den 13. Mai 2020. Die Befliegung des Kreisgebietes dauert voraussichtlich vier Tage. Vorgesehen sind Starts von fünf provisorischen Landeplätzen aus.

Folgende Flugtage sind derzeit geplant, wobei Änderungen vorbehalten sind, da die Befliegung nur bei geeignetem Wetter durchgeführt werden kann.

Flugtage (geändert am 11.05.2020):

  • Mittwoch, 13.05.2020: 7 Flüge vom Flugplatz Rochau, 4 Flüge vom Flugplatz Weißewarte, ggf. Flüge vom Flugplatz Havelberg
  • Donnerstag, 14.05.2020: 36 Flüge von Havelberg
  • Freitag, 15.05.2020: ggf. restliche Flüge vom Flugplatz Havelberg, 15 Flüge vom Flugplatz Pollitz
  • Samstag, 16.05.2020: ggf. restliche Flüge vom Flugplatz Pollitz, 4 Flüge vom Flugplatz Sanne

Im Vorfeld der Befliegung werden Hinweisschilder im Bereich der Behandlungsflächen angebracht und es erfolgen Sperrungen. Im Rahmen des Hubschraubereinsatzes wird es auch zu kurzfristigen Straßensperrungen entlang einiger Kreisstraßen kommen:

  • K1020 bei Eickerhöfe
  • K1469 von Weißewarte bis zur Tangerbrücke
  • K1023 von Kümmernitz in Richtung Voigtsbrügge (Landesgrenze)
  • K1024 ab der Kreuzung K1023 nach Vehlgast
  • K1025 von Klein Damerow nach Damerow

Rechtliche Grundlage für die Bekämpfung ist die am 25. März 2020 im Amtsblatt Nummer 13 veröffentlichte ordnungsrechtliche Verfügung vom 03.März 2020. Über weitere Festlegungen oder mögliche Abweichungen von der Planung informiert der Landkreis hier auf seiner Internetseite.

Artikel Vorlesen