Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

Wissen rund um den Milchviehbetrieb in Demker

Durch Aktionen der Tierrechtsorganisation SOKO Tierschutz e.V. und der Veröffentlichung ihres Videomaterials bei stern-TV ist eine Milchviehanlage in Demker, Landkreis Stendal, in die Kritik geraten. Diskutiert wird in diesem Zusammenhang auch die Rolle des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes des Landkreises Stendal.

Auf diesen Seiten berichten wir über Fakten zur Sachlage, wie sie sich aus Sicht der Kreisverwaltung derzeit darstellen. Zusätzlich geben wir Einblicke in die Arbeitsweise und die umfangreichen Aufgaben des Veterinäramtes.

Sowie Neuigkeiten gemeldet werden, veröffentlichen wir hier die Details und informieren umfassend.

Prüfung des Videomaterials

Veterinäramt sichtet Videoaufnahmen aus der Milchviehanlage Demker

Start der Prüfung: Montag 28.05.2018
Dauer: voraussichtlich 02.06.2018
Teilnehmer: 2 Tierärzte des Veterinäramtes
Schriftliche Dokumentation: Sichtungsdatum, Titel Ordner und Videos, Auffälligkeiten und Bemerkungen mit Videonachweis
Bestätigungen: Aufnahmeort und Betreiber sind identifiziert. Es handelt sich um den beschuldigten Betrieb.
Ergebnisse Stand 31.05.2018: Videos enthalten bereits veröffentlichte Bilder, keine tierschutzwidrigen Handlungen oder Rohheit der Mitarbeiter gegenüber den Tieren ersichtlich

Das eingereichte Videomaterial ist geschnitten und in 6193 Dateien gesplittet.
Gesamtdatenmenge: 580 GB, geschätzt 30h Videomaterial.
Ordner sortiert mit Tagesdatum enthalten Unterordner mit zugeordneten Videoausschnitten von 1-10 Minuten Länge.
Angabe des Aufnahmedatums ist aus dem Ordnertitel zu entnehmen. Auf den Videoaufnahmen sind Tageszeitungen, Smartphones und GPS Geräte verwendet worden, um das Aufnahmedatum zu dokumentieren.

Das Material ist nicht komplett, die fehlende Datenmenge wurde vom Soko Tierschutz e.V. angekündigt.

Ergebnisse Stand August 2018: Die Auswertung des Videomaterials ist abgeschlossen. Weitere Erkenntnisse und Bilder, als die, die in den Medien verbreitet sind, wurden nicht erhoben.

© sabrina lamcha

Zurück