Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

HAFAS Routenplaner
Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:
Abfahrt
Ankunft
Artikel-Kategorien

Kreiselternrat des Landkreises Stendal (KER SDL)

Kreiselternrat

Der Kreiselternrat besteht aus gewählten Elternvertretern aller im Landkreis vertretenden Schulformen. Dies sind die Grund-, Sekundar- und Förderschulen, die Gymnasien und Berufsschule sowie die Schulen in Freier Trägerschaft.

Kontakt zu uns:
Elternarbeit ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, dadurch können Sie uns unter Umständen nicht immer sofort erreichen.
Vielen Dank also für ein wenig Geduld.

Der Vorstand des Kreiselternrates (KER) setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: 
Ray Woitek
39576 Hansestadt Stendal
für Berufsbildende Schulen II Stendal
Tel.: +49 (0)172 3827130 oder E-Mail: ray.woitek@landeselternrat-lsa.de

stellvertretender Vorsitzender:
 Dr. Hans-Peter Sperling
39576 Hansestadt Stendal
für Bilinguale Grundschule "Altmark" Stendal

Beisitzende:

  • Catherine Tanne-Roloff, 39524 Schönhausen für Grundschule Schönhausen
  • Normen Schönemann, 39576 Hansestadt Stendal, für Gymasium "Rudolf Hildebrandt" Stendal
  • Christian Müller-Vogt, 39517 Tangerhütte, Ortsteil Briest, für Gemeinschaftsschule "Wilhelm Wundt Tangerhütte

Die Mitglieder des Kreiselternrates werden für zwei Schuljahre gewählt. Nähere Informationen gibt es beim Schulverwaltungs- und Kulturamt, Wendstraße 30, 39576 Hansestadt Stendal. (Tel.: 03931 608015, E-Mail: schulamt@landkreis-stendal.de)

Aufgaben des Kreiselternrates (KER)
Der Kreiselternrat erörtert alle Fragen, die für die Eltern der Schülerinnen und Schüler im Landkreis Stendal von besonderer Bedeutung sind und trägt die Probleme den jeweiligen Schulträgern und der Schulbehörde vor. Die Schulträger und die Schulbehörde haben dem KER (Kreiselternrat) die für seine Arbeit notwendigen Auskünfte zu erteilen und Gelegenheit zur Stellungnahme und zu Vorschlägen zu geben.

Die Angelegenheiten des KER sind z.B.:

  • Schülerbeförderung
  • Errichtung, Erweiterung, Einschränkung, Zusammenlegung und Aufhebung von Schulen
  • Schulbaumaßnahmen
  • Einführung neuer Schulformen
  • Unterrichtsversorgung
  • Ausstattung der Schulen
  • Gewalt in Schulen
  • Ausländische Schülerinnen und Schüler
12.01.2016

© Edgar Kraul E-Mail

Zurück