Kontakt

Landkreis Stendal
  • Hospitalstraße 1-2
  • 39576 Hansestadt Stendal

  • Telefon: +49 3931 60-6
  • Fax: +49 3931 213060

HAFAS Routenplaner
Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:
Abfahrt
Ankunft
BCKategorie 21.07.2014 15:13:07 Uhr

Steigendes Grundwasser in der Aland-Niederung

Wegen des lang anhaltenden Elbehochwassers ist mittlerweile auch der Aland und vor allem der Grundwasserspiegel in der Aland-Niederung angestiegen. Hinter den Deichen tritt flächendeckend Qualmwasser aus. Dies kann bei tiefer gelegenen Gebäuden zur Vernässung von Kellern führen.

Die Vorfluter in der Region sind in der Mehrzahl gefüllt und führen das Wasser der Wische in Richtung Aland ab. Da das Aland-Abschlussbauwerk mit Beginn des Hochwassers geschlossen wurde, kann dieser derzeit nicht in die Elbe abfließen.

Derzeit steht die Elbe noch 1,25 m an. Eine Entspannung der Situation ist erst möglich, wenn der Elbpegel soweit gesunken ist, dass Alandwasser abfließen kann. Es kann Wochen bis Monate dauern, bis sich eine ähnliche wasserwirtschaftliche Situation herausgebildet hat, wie vor dem Hochwasser.

20.06.2013

Zurück